GPN12:CMS4Nerds - Vermitteln von informationeller Selbstbestimmung im Alltag

aus dem Wiki des Entropia e.V., CCC Karlsruhe
Wechseln zu: Navigation, Suche


Vortrag von dag und Martin auf der GPN12.

Der Vortrag soll darum gehen, wie man als Nerd im Alltag seinen Freunden/Verwandten/bekannten vermitteln kann, was informationelle Selbstbestimmung ist. D.h. das man z.B. beim taggen von Bildern auf Facebook, beim nennen von Namen, verwenden von CC statt BCC ungefragt Informationen über Dritte heraus gibt. Fokus liegt hierbei beim zwischenmenschlichen und nicht den Firmen (Facebook ist nicht Schuld wenn Du mich taggst). Er soll einen Mittelweg aufzeigen aus kritischer Meinung zu Social Media und dem unterstützen der Eigenintelligenz der einzelnen, gemäß dem Motto "Kenne das Medium". Insbesondere geht es aber auch darum, wie diese Themen im Alltag verkauft werden können, also z.B. statt "Facebook ist Scheiße" ein "Denk darüber nach, was Du tust" belegt mit prägnanten realen Beispielen über die Risiken und das Anregen des Verständnisses der Problematik von iCloud, Google Adressbuch/Kalender und WhatsApp.

Präsentation

Formatiert für die Darstellung mittels MarkdownPresenter, ansonsten auch als Markdown verwendebar.

CMS4Nerds
===
Informationelle Selbstbestimmung im Alltag

!

Vorstellung
---
* dag (muCCC)
* rem0te (ccchh)

!

Chaos macht Schule
---
* Mehr Medienkompetenz wagen für …
  * Schüler
  * Lehrer
  * Eltern

!

Informationelle Selbstbestimmung
---
* Ausprägung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts
* 1983 als Grundrecht anerkannt
* Bezug auf §1 bzw §2 GG
* Ausprägung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts

!

* Das gilt nicht nur für Firmen …
* … sondern auch zwischen Personen!
   
!

Problemstellung
---
* Nerds haben viel Wissen
* Kennen Probleme von $Tools
* Vertreten ihre Meinung leidenschaftlich (Emacs vs. VI, Tabs vs. Spaces, Linux vs. BSD)
* Wirkt abschreckend auf Aussenstehende/Non-NERDs(tm)

!

Technische Argumentation
---
Selbst triviale Webtechnologie wie Cookies oder DNS sind Fremdwörter
… auch bei "Fachkräften" wie Lehrern.

!

Ziel des Vortrags
---
* Wie kann ich als NERD meine Meinung zu Themen rüber bringen ...
* … OHNE andere zu verschrecken?

!


Ziel
---
Fördern der Informationellen Selbstbestimmung!

!

Nach Wikipedia:
  
* "Das Recht auf informationelle Selbstbestimmung ist im bundesdeutschen Recht das Recht des Einzelnen, grundsätzlich selbst über die Preisgabe und Verwendung seiner personenbezogenen Daten zu bestimmen."

!


Beispiel - Social Networks
---
Beispielaussagen:

* "Datenschleudern"
* "Datenkraken"
* Unnachvollziehbarkeit ("Brauch keine Sau")
* "Kein Bock auf Foo, will das nicht nutzen"
* ... kenn mich damit aber auch nicht aus?!
  
!

Methodik
---
Informieren

wenn Du es nicht kennst 

!

Input für Facebook
---

Letzte Datenschleuder 96

* Mädchen erzählt über Facebook
* Beginnt als Skeptikerin
* Lehnt Facebook ab
* Leiht sich nen Account
* Nutzt ihn dann mehr als der Owner

!

* ...Kann nicht mehr aufhören
  * Parties
  * Einladungen
  * Klatsch und Tratsch
* Macht sich nen eigenen Account

!

Im Gespräch
---

Argumentationsreihenfolge / Gesprächsleitfaden

1. Verständnis zeigen
2. Eigene Argumente anbringen
3. Darüber diskutieren
4. Alternativen aufzeigen
5. Auf die Idee der "Informationellen Selbstbestimmung" hinausgehen

!

Zuhören
---
* Bedürfnisse anerkennen
* Probleme anhören
* Meinung sagen lassen
* den Anderen (sich) nicht bloßstellen (lassen)

!


Argumentieren
---
* Eigene Argumente anbringen (was stört einen an $tool)
* praktische Beispiele anbringen
* Konkrete Beispiele sind Greifbar
  * Leicht Nachzuvollziehen
  * …zeigen die "Reele Gefahr"
  * …zerstören "Ich hab nichts zu verbergen" Argumentationen
          
!
 
Facebook
---
* Youtube Video:
* Mädchen schmeisst Hundewelpen in Fluss
* Offensichtlich um sie zu ertränken
* Video wird über 4chan und Reddit verbreitet
* PETA hat Belohnung ausgerufen auf Findung


!

* Suche nach Mädchen wird ausgelöst
  * Vermeintliches Mädchen auf Facebook entdeckt
    * Kommt aus Raum München
    * Klarname in Facebook
    * Gymnasium, Anschrift, Telefonnummern werden recherchiert
    
!

* Viele Postings im Internet mit         
  * Drohungen
  * Hassnachrichten
  * Anrufe
  
_Der Lynchmob ist unterwegs!_

!

Aber …

* Eigentliches Mädchen kommt aus einem ganz anderen Land

… dennoch

* Nach wie vor finden sich zum Namen noch ca. 40 000 Suchergebnisse
* Viele immernoch direkt mit (ehemal.?) Anschrift

!

Twitter
---
* 2 Briten
* Amerika-Reise
* Twittern:
  * "We're gonna destroy the US"
  * “diggin’ Marilyn Monroe up!”
  
!

* Von der TSA in den Staaten festgenommen
* Terrorverdacht
* "They asked why we wanted to destroy America and we tried to explain it meant to get trashed and party"


!

Fotos
---
* Facebook
  * Für alle sichtbar
  * Auch nach dem "löschen"
  * … über die direkte URL

* Flickr
  * GPS-Informatiomen in Bildern
  * Beispiel von Adam Savage/Mythbusters
     * Foto von seinem neuen Truck
     * … und damit die Koordinaten von seinem Wohnort

!

Sicherheit
---
* Plattformen werden mit nache einem Schema betrieben:
  * Phase 1: Userdaten Sammeln
  * Phase 2: ???
  * Phase 3: Profit
  
!

* Anständige Security kostet Zeit
* … und damit Geld

Recent Leaks:

* LinkedIn (Passwort Hashes)
* eHarmony (Passwort Hashes)
* Dropbox (Login mit beliebigem Passwort)

!

Fazit
---
* Die Daten sind hier nicht "sicher"
* Kosten/Nutzen
  * Wenn es nichts kostet, bist Du das Produkt
* Deine Daten sind nicht in Deutschland
* … und wenn dann eine Firma zum Verauf steht ...

!

Alternativen aufzeigen
---
* Pseudonymität
  * Schutz vor Verknüpfung RL mit VL
  * Dennoch die Features nutzen
  * Veröffentlichung
    * "Nichts was Du nicht auch 'nem Fremden auf der Straße sagen würdest"

!

Technische Alternativen
---
Es gibt momentan keine guten technischen Alternativen
Sie bieten meist:

* Mehr Privacy
* Weniger Komfort
* Weniger Funktion

!

Das müssen wir Ändern!

  * FreedomBox
  * Diaspora
  
… aber so lange das noch so ist:

!

Message
---
* Informationelle Selbstbestimmung bei Anderen stärken
  * Gegenüber beschäftigt sich mit dem was er veröffentlicht
  * Gegenüber ist zufrieden mit dem Gespräch
* Aufklären statt bekehren
* Menschen dabei helfen, mündige Entscheidungen zu treffen

!

Fragen? Antwoten!
---
Vielen Dank für's Zuhören

Kontakt
---
dag@muc.ccc.de
schule@lists.ccc.de
http://ccc.de/schule