GPN14:Und mit der ersten Zeile Code schuf das Entwicklungsteam die Welt

aus dem Wiki des Entropia e.V., CCC Karlsruhe
Wechseln zu: Navigation, Suche


Ein Vortrag von tante auf der GPN14.

In einer Welt in der immer mehr gesellschaftliche und ökonomische Abläufe nur noch IT-gestützt laufen kommt Software (und natürlich auch Hardware) eine besondere Bedeutung zu.

Die hackende Subkultur hat sich dabei traditionell auf die funktionalen Aspekte konzentriert, auf Sicherheitslöcher oder Datenleaks, die zu Datenschutzverstößen führen. Und das ist sehr wichtig um Menschen sinnvolles Handeln in den digitalen Sphären zu erlauben.

Doch wir vergessen uns als Erschaffende, als Weltentwerfende. "Code is law" hören wir immer wieder, aber Code ist eben noch viel mehr, er konstruiert die digitale Welt, legt ihre "Naturgesetze" fest, bestimmt was denk- und ausdrückbar ist.

Anhand von einigen Beispielen aktueller Dienste und vergangener Debatten betrachten wir die Rolle von Softwareentwickelnden als normative Kraft, als die, die - oft unbewusst - entscheiden, wie die digitale Welt funktioniert. Deren Entscheidungen oft gravierende Konsequenzen haben (selbst wenn sie perfekt implementiert sind).

Was können wir daraus über die politischen und sozialen Wirkeffekte von Code lernen? Welche neuen Anforderungen ergeben sich daraus für Code, für Entwicklungsteams und letzen Endes ... uns? Denn "with great power comes great responsibility".

Links

Folien Datei:GPN14-Folien-tante.pdf