GPN:Howto/Frühstück

aus dem Wiki des Entropia e.V., CCC Karlsruhe
< GPN:Howto
Version vom 30. Mai 2018, 12:27 Uhr von Neingeist (Diskussion | Beiträge) (mengen brotaufstriche)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frühstück

  • Frühstückskasse organisieren
    • z.B. hübsch gestalteter, beklebter und beschrifteter Schuhkarton mit Schlitz im Deckel
  • zuverlässige Orga, die morgens da ist und koordiniert
  • Am besten eigenen Kühlschrank nahe der Bar
    • Lebensmittel in anderem Kühlschrank lagern, zur Ausgabe auf Platten umpacken und dann in diesen Kühlschrank, der direkt an der Frühstücksauslage steht, umpacken
  • Brötchen
    • Vorbestellen bei Bäcker -> Spätestens eine Woche vorher anfragen, 2 Tage vorher finalisieren, mit Adresse und Festnetznummer für Rückfragen (-> Extern erreichbares Info-Telefon (SIP)). Es bietet sich die Badische Backstub direkt hinterm ZKM (Lorenzstraße) an.
    • Mengen 2014:
 Tag 1:
 300 Kaiserweck
 40 gr. Baguettes
 Tag 2:
 300 Kaiserweck
 10 gr. Baguettes
 Tag 3:
 250 Kaiserweck
    • Mengen 2018: 400 Brötchen pro Tag, das hat ziemlich gut gepasst.
  • Preise:
    • 1 EUR pro Brötchen in die Frühstückskasse werfen
  • Einkaufen: Es kann jeden Tag nachgekauft werden, somit am Anfang grob für 1.5 Tage Menge planen und dann schauen wieviel am ersten Tag (Freitag, noch nicht so viele da) weg geht.
  • Vegane Brotaufstriche sind beliebt. Auf der GPN18 gab es: Erbsenhummus (http://schrotundkorn.de/rezepte/lesen/grunes-erbsen-hummus.html) und Tomaten"butter" (https://www.springlane.de/magazin/rezeptideen/tomatenbutter/).
    • Die verschließbaren lebensmittelechten weißen 15l-Eimer waren perfekt dafür.
    • Wenn man den veganen und vegetarischen Kram zuerst hinstellt und die Wurst weiter hinten ins Buffet ist das default für alle, die einfach nur irgendwas essen wollen nicht-Fleisch und das Risiko von Verunreinigungen der veg* Sachen durch Fleisch wird reduziert.
    • Mengen 2018
      • Tomatenbutter, etwa 200 Portionen: 6 kg Margarine, 2 kg getrocknete tomaten, 4 knollen knoblauch
      • Erbsenbutter, 200 Portionen: 15 kg TK-Erbsen, 1,5l Zitronensaft, 6x 370ml Sesampaste, 10 Zitronen
  • Auf der GPN18 gab es Birchermüsli. http://meinkleinergourmet.de/bircher-musli/ wurde x15 hochskaliert (ca. 5l Milch) und mit mehr Äpfeln gemacht. Diese Menge ging gerade so weg.
  • Serviertablets für Käse/Wurst (gibt es bei Metro)
  • Biertischgarnituren mit abwischbarer Tischdecke bespannen.
  • Spuckschutze organisieren!
  • Für Frühstück braucht es 1 Troll für die Kaffeemaschinen, 2 Trolle um das Buffet immer voll zu halten, ab und zu mal zu putzen und so, einen "Team Lead" organisiert und Ahnung sowie Überblick hat, neuen Kram aus dem Kühlwagen holt, Rückstellproben macht... etc.
  • Einweggeschirr: Teller und Messer + einige Gabeln