Plenum

aus dem Wiki des Entropia e.V., CCC Karlsruhe
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Plenum ist eine Diskussionsrunde ohne vorgegebenes Thema.

  1. Es findet jeden ersten Sonntag im Monat statt.
  2. Notebooks oder andere Geräte sind während der Diskussionsrunde abgeschaltet.
  3. Derjenige, der im Besitz des Tokens ist, hat das Wort.
  4. Das Token kann disziplinarisch eingesetzt werden. :-)
  5. Bis sich genügend Plenum-Interessierte eingefunden haben, findet das übliche Stelldichein statt.

Das erste Plenum fand statt am Sonntag, 2005-12-04. Infos zum nächsten Plenum gibt es unter Plenum:TOPS.

Ideen zu Dialoggestaltung

- Einklang Wer sich zum Forumsleiter berufen fühlt, ruft zum Beginn des Forums auf. Nach dem Anschlagen der Glocke weilen wir in Stille, bis der Klang ganz ausgeklungen ist. Der Forumsleiter eröffnet das Forum und erläutert die Themen. Auch hiernach sollte ein kurzes Innehalten oder auch ein Glockenton ein Setzen und Einstimmen der Gedankenfäden bewirken.

- Haltung der/s Lernenden einnehmen

Der Anfängergeist hat viele Möglichkeiten, der Expertengeist nur wenige.

- Offenheit

Die Bereitschaft entwickeln, das eigene Denken von anderen beeinflussen zu lassen.

- Gedankenraum

Kehrt der Sprechstein in die Mitte zurück, warte noch ein wenig bis sich die Gedanken gesetzt haben. Lasse dem Gesagten Raum und Zeit zu wirken.

- Authentische Kommunikation

Spreche möglichst immer in der "ICH"-Form, vermeide Konstrukte wie "Ich denke, du denkst...".

Vermeide passive Formen: "Es wäre gut... ", "Man sollte..." usw.

- Respekt vor dem anderen

Respektiere die Meinung der anderen, es ist nicht notwendig, dass alle das gleiche glauben. Niemand muss überzeugt werden. Jeder soll und darf seinen Standpunkt vortragen, ohne sich dafür rechtfertigen zu müssen.

- Stilles Ende

Am Ende des Forums (wenn der Sprechstein in unsere Mitte zurück gefunden hat) lassen wir die Ideen und Beschlüsse noch ein paar Augenblicke auf uns ruhen und lösen dann das Forum gemeinsam auf, um mit neuer Tatkraft zu Werke zu gehen.


Zusätzlich könnte eine Mindmap auf unserer Tafel helfen, Gedankenwirrungen zu lösen und in positive Energie zu verwandeln.