Nähmaschine

aus dem Wiki des Entropia e.V., CCC Karlsruhe
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wir haben eine Pfaff Creative Performance mit Stickmodul und 120x120mm und 260x200mm Stickrahmen

auf der GPN14

Hilfe?

Ansprechpartner sind zum Beispiel:

Nähen

Schnittmuster

Du weißt nicht, was du nähen willst? Da gibt es Abhilfe! Im Regal rechts des Tischs steht ein dicker Ordner mit Nähzeitschriften und Schnittmustern. Die Zeitschriften sind größtenteils Damenbekleidung für alle Anlässe, etwas Baby- und Kinderkleidung sowie vereinzelt Schnitte für Männer. Im Ordner finden sich noch weitere Muster, selbst entworfene und aus anderen Quellen.

Bei den Mustern aus Zeitschriften stehen übrigens Schwierigkeitsgrade, einfache Muster gibt es außerdem im "Burda Nähkurs" (Teil 1 und 2). Für die Größe enthält jede Zeitschrift eine Tabelle. Falls du eine Anleitung aus der BurdaStyle nicht im Anleitungsheft findest, ist die bebilderte Anleitung vielleicht in der Zeitschrift. Es empfiehlt sich am Anfang, vor allem die Bildernähkurse zu verwenden, um nicht jeden Satz googlen zu müssen.

Wenn du ein Schnittmuster gefunden hast, ist alles ganz einfach. Abpausen auf Seidenpapier oder Folie, und die Markierungen auf den Stoff übertragen. Achtung: Die meisten Muster enthalten keine Nahtzugabe! An Säumen also etwa 4 cm, an normalen Nähten 1,5 cm und an Overlock-Nähten etwa 0,7 cm dazugeben vor dem Schneiden.

Alternativ kannst du ein Schnittmuster selber auf Papier abzeichnen von einem Kleidungsstück, das du selbst besitzt.

Stoff...äh, Drogen?

Dealer des Vertrauens

Stoffmarkt Holland

Zwei Mal jährlich gastiert der Stoffmarkt Holland in Karlsruhe. Dort gibt es viele Kleiderstoffe, viel bunt, viel Muster, weniger Basics. Die Preise sind ziemlich gut.

Karstadt

Karstadt hat im Keller eine kleine Stoffabteilung versteckt. Dort gibt es viel Basics, Kleider- und Dekostoffe. Ganz besonders wichtig: Es gibt meist 2 Tische mit Sale! Dort gibt es Stoffe reduziert auf 3 bis 12 Euro pro Meter, viele schöne Stoffe für 6 Euro...

Senci

Beim Senci gibt es ALLES. Also, was es dort nicht gibt (Outdoorstoffe ausgenommen), gibt es meistens auch sonst nirgends. Die Preise sind etwas höher als bei der Konkurrenz - Highlight war ein Spitzenstoff mit Pailetten für 199 Euro pro Meter. Aber keine Sorge, auch für den normalen Bedarf gibt es quasi alles. Ein bisschen muss man darauf achten, welche Saison gerade ist. Senci bestellt im Sommer kein Fleece mehr nach, im Herbst gibt es zig Wollstoffe in allen Farben und Mustern. Besonders viele Stoffe gibt es für sowas wie Kinderbekleidung, aber auch für ein Abendkleid wird man hier fündig.

Online

Im Internet gibt es diverse Händler, teilweise haben auch die Designer eigene Shops. Wenn man etwas mehr Geld ausgeben möchte, kann es sich lohnen, die Originalstoffe der Burda zu durchsuchen. Die meisten Stoffe der Burda bekommt man übrigens bei Alfatex. Outdoor und ähnliches gibt's bei Extremtextil.

Was brauche ich?

Meist steht in den Anleitungen eine relativ präzise Angabe, welche Art Stoff der Originalstoff ist. Am sichersten ist es, bei dieser Art Stoff zu bleiben. Ansonsten sind die Primär-Attribute eines Stoffes die Stretchfähigkeit und der Stand, darauf sollte man beim Kauf achten, sonst sieht das Kleidungsstück nachher eventuell komisch aus, da der Stoff anders fällt. Im Zweifel helfen die Verkäufer beim Senci weiter.

Außerdem brauchst du meistens noch etwas Zubehör. Garn natürlich! Wir haben eine Sammlung, aber beim Nähen ist es wichtig, eine möglichst passende Farbe zu wählen. Außerdem spielt die Dicke des Garns eine Rolle, die sollte zur Nadel passen, welche widerum zum Stoff passen muss. Zusätzlich sind häufig noch Dinge wie Gummiband, Vlieseline Formband, Vlieseline Einlage oder Knöpfe und Reißverschlüsse nötig. Das gibt's alles beim Senci.

Wie näht man?

Das ist eigentlich sehr einfach. Noch einfacher ist es allerdings, wenn du es dir von jemandem zeigen lässt. Hilfestellung gibt es in "Nähen leicht gemacht" von Burda im Regal rechts. Die Anleitung zur Maschine ist auch manchmal hilfreich, auch diese befindet sich im Regal. Anleitungen zu speziellen Techniken wie dem verdeckten Nahtreißverschluss findet man online zum Beispiel beim YouTube-Channel der Burda.

Tips & Tricks

Die Nähmaschine rät anhand des Stichs, welches Füßchen du benutzen solltest. Wenn du es nicht besser weißt, hat sie damit vermutlich recht.

Nimm etwas Reststoff, um die Einstellungen zu testen. Du willst dir nicht dein neues Shirt kaputt machen, weil die Nadel zu dick war. Woran kann man drehen, wenn's nicht passt? Oberfadenspannung, Stichlänge, Nadelart und -dicke.

Zubehör

Nähfüße

Die Maschine wurde mit 8 Füßchen geliefert, inzwischen haben wir 9. Ein Nähfuß ist ein Metall- oder Plastikteil, das den Stoff unten hält und manchmal ein paar Zusatzfeatures hat. Die wichtigsten Füßchen sind der Stickfuß, der Standardnähfuß, der Blindstichfuß (wir nennen ihn auch Overlockfuß) und die beiden Reißverschlussfüße.

Liste
Wir haben
  • 0A Normalnähfuß (IDT)
  • 1A Zierstichfuß (IDT)
  • 2A Zierstichfuß
  • 3 Blindstichfuß (Overlockfuß) (IDT)
  • 4 Reißverschlussfuß (IDT)
  • 5A Sensormatik-Knopflochfuß
  • 5M Manueller Knopflochfuß
  • 6A Sensormatic-Freihandfuß (Stickfuß)
  • 8 Maxistichfuß
  • Verdeckter Nahtreißverschluss-Fuß
  • 1/4" Quilt- und Patchworkfuß
Wir haben nicht:
  • Applikationsfuß, Offener Applikationsfuß (IDT), Transparenter Offener Applikationsfuß (IDT)
  • Ausgleichsfuß (IDT)
  • 5-Rillen-Biesenfuß, Biesen-Zierstichfuß 9mm
  • Candlewicking-Fuß (IDT)
  • Chenillefuß (IDT)
  • Dekorativer Zierbandfuß (IDT)
  • Drei-Loch-Garnfuß (IDT)
  • Dynamischer-Sprung-Fuß
  • Freihandfuß zum Echoquilten
  • Offener Freihandnähfuß, Offener Sensormatic-Freihandnähfuß
  • Offener Freihandsprungfuß
  • Gummibandannähfuß (IDT)
  • Kantensäumerfuß (IDT)
  • Einfach-Kederfuß, Doppel-Kederfuß
  • Knopfannähfuß (nach unserer Anleitung ohne Fuß nähen)
  • Kordonierfuß
  • Kräuselfuß
  • Litzenfuß (IDT)
  • 7/9 Lochfuß
  • Mehrstichkräusler
  • Nähfuß für Nähen in der Naht (IDT), Klarsichtfuß für Nähen in der Naht (IDT)
  • Nähfuß mit Spezialgleitsohle (IDT)
  • Nähfuß mit variabler Führung
  • Nahtzugabenfuß
  • Paspelfuß, Paspelfuß schmal
  • Patchworkfuß mit Führung und realem ¼“-Maß (IDT)
  • Perlenfuß 6mm, Perlenfuß 4mm
  • Rollsäumer 2mm, Rollsäumer 3mm, Rollsäumer 4mm
  • Rollenfuß
  • Schmalkantenfuß
  • Schrägbandeinfasser
  • "SEWING STAR“-Fuß (IDT)
  • Strickkantenfuß
  • 1/4“ Quilt- und Patchworkfuß mit Kantenführung (IDT), 1/4“ Quilt- und Patchworkfuß mit Kantenführung Klarsicht (IDT), 1/4“ Quilt- und Patchworkfuß Klarsicht (IDT)
Blindstichfuß

Wir nennen ihn meist Overlockfuß, da er gut für Overlockstiche geeignet ist, also Stiche, die gleichzeitig zusammennähen und vernähen. Bitte seid vorsichtig damit, wir haben schon ein kaputtes Exemplar, denn der Fuß hat unten einen dünnen Draht, der den Faden auf die korrekte Länge hält. Den Stoff immer nach hinten wegziehen, damit der Faden vom Draht herunter rutschen kann. Zieht man den Stoff seitlich oder gar nach vorne heraus, besteht die Gefahr, dass man den Draht abreißt.

IDT-System

Unsere Maschine hat einen Oberstofftransport, der sich bei Bedarf (also möglichst immer) zuschalten lässt. Das ist das schwarze Ärmchen hinter der Nadel. Allerdings nur bei IDT-kompatiblen Füßchen, also denen mit einer Lücke hinten. Ist das Füßchen eine Empfehlung der Maschine, ist auch das IDT-Symbol daneben sichtbar.

Nadeln

Die Wahl der Nadel hängt vom Stoff ab.

  • Universalnadel: Für alles, wofür es keine spezielle Nadel gibt. Gibt es in fast allen Größen.
  • Stretchnadel: Für dehnbare Stoffe. Größe 75.
  • Microtexnadel: Für feine Stoffe, zum Beispiel Taft. Haben wir in Größe 60, die kleinste Nadel, die es gibt.
  • Jeansnadel: Für Jeans und andere fest (Hosen-)Stoffe. Recht große Nadeln.
  • Ledernadeln: Für Leder, denn Leder ist das einzige Material, was geschnitten werden muss, alle Webstoffe gehen dabei kaputt. Haben wir leider nicht.

Welche Nadel brauche ich? Abgesehen vom Testen hilft das Hinweisheft von Schmetz.

Material Nadelart Nadelstärke
Ajour Jearsey 70-90
Anzüge Universal 80-90
Arbeitskleidung Jeans 100-110
Ausbrennersamt Stretch 65-90
Batist Universal 60-70
Baumwollstrickstoff Jersey/Stretch 70-90
Belseta Microtex 70-90
Beschichtete Materialien Microtex 70-110
Bettwäsche, Gewebe Microtex 70-100
Bettwäsche, Jersey Stretch 75-90
Biesen Spezial-Zwillingsnadel 70-100
Bouclé Jersey 70-90
Brokat Universal/Microtex 60-90
Chambray Universal 80-90
Changeant Universal/Microtex 60-80
Chenille Universal 90
Chiffon Universal/Microtex 60-70
Cord/Kord Universal 80-100
Crepe de Chine Universal/Microtex 60-80
Crinkle, Crash Universal/Microtex 60-80
Cupro Microtex 60-80
Denim Jeans 70-110
Double Face Universal 70-110
Elastische Materialien Stretch 65-90
Feinjersey Stretch 65-75
Filz Universal 80-100
Fleece Universal/Stretch 70-90
Folien (Plastik, Kunstleder, Wachstuch) Microtex 60-110
Frottee Universal 80-90
Gabardine Universal 70-100
Gardinen Universal/Jersey 80-90
Gaze Jersey 70-80
Georgette (Crepe Georgette) Universal/Microtex 60-80
Grobe Wirk- und Strickwaren Jersey 80-90
Halbleinen Universal 70-80
Hemden Universal 70-80
Hemden mit Stretchanteil Stretch 75
Hochelastische Wirkwaren (Lycra, Seidenjersey) Stretch 65-75
Jeans Jeans 70-110
Jersey Jersey/Stretch 65-80
Köper Jeans 70-110
Krepp Universal/Microtex 60-80
Kunstleder Microtex/Leder 70-100
Lamé Microtex 60-90
Lavabel Universal 60-90
Leder (dick) Leder 100-120
Leder (dünn) Leder/Universal 70-90
Leinen Universal 80-90
Loden Universal 80-130
Lycra Stretch/Jersey 65-90
Mantelstoffe Universal 90-130
Maschenware Jersey/Stretch 65-90
Miederstoffe Stretch/Jersey 70-90
Mikrofaser-Gewebe Microtex 60-90
Nessel Universal 80-100
Nickistoff, Wirkplüsch Stretch 75-90
Nylon Universal/Microtex 60-90
Organdy Universal/Microtex 60-70
Organza Universal/Microtex 60-70
Pailettenstoffe Microtex/Stretch 70-90
Pannesamt Stretch/Universal 70-80
Patchwork Stepp 75-90
Pelzimitat Jersey/Universal 70-100
Polyester Universal/Microtex 60-100
Popeline Microtex/Universal 60-80
Quilting Stepp 75-90
Reversible Universal/Jersey 70-100
Samt Stretch/Universal 70-90
Seersucker Universal 70-90
Segeltuch Jeans 90-110
Seide Microtex 60-90
Seidenjersey Stretch 65-75
Single Jersey Stretch 65-75
Spitze 70-90
Stepparbeiten Stepp/Microtex 60-90
Sticken Stick 75-90
Strickstoff Jersey 70-100
Sweatshirtstoff Jersey 70-90
Taft Microtex/Universal 60-70
Thermovelours (Fleece) Universal/Stretch 70-90
Tischwäsche Universal 60-100
Tüll Universal/Jersey 70-80
Velours Universal 70-100
Viskose Universal 70-80
Voile Universal 60-80
Wachstuch Microtex 80-100
Wepelz Universal/Jersey 70-100
Woll-/Wollmischgewebe Universal 70-100
Zwillingsnadel

Bei Benutzung der Zwillingsnadeln näht man mit 2 Oberfäden und imitiert eine Coverlock-Naht. Das sieht von oben aus wie zwei paralle Geradstiche, ist aber dehnbar; daher immer die rechte Seite oben beim Nähen. Dazu in den Einstellungen der Maschine die Breite der Zwillingsnadel auswählen. Zwillingsnadeln gibt es in verschiedenen Breiten und als Universal- oder Stretchnadeln.

Markierungen

Klassischerweise haben Nadeln eine bunte Markierung für die Art der Nadel, ausgenommen Universalnadeln. Schmetz hat noch eine zweite Markierung darunter angebracht für die Nadelgröße, da diese sonst schwer zu lesen ist. Was für eine Nadel habe ich in der Hand? Siehe Schmetz-Nadelmarkierungen.

Schmetz Farbmarkierung
Verwendungszweck/Nadeltyp (oben) Farbe
Universal ---
Stretch gelb
Jersey orange
Jeans blau
Leder braun
Microtex lila
Stepp-Nadel grün
Stick-Nadel rot
Metallic rosa
Nachstick-Nadel hellblau
Feder-Stick-Nadel ---
Hohlsaum ---
Doppelöhr-Nadel ---
Öhrschltz-Nadel ---
Spezial-Nadeln silber/grau
Overlock Nadel schwarz
Nadeldicke (unten) Farbe
NM Size
130 21 rot
125 20 schwarz
120 19 braun
110 18 gelb
100 16 lila
90 14 blau
80 12 orange
75 11 rosa
70 10 gruen
65 9 silber/grau
60 8 hellblau

Sonstiges

Wir besitzen unter anderem eine Matte mit einem Rollschneider, ein magnetisches Nadelkissen und Nähnadeln, um von Hand zu nähen, außerdem diverse Scheren. Bis auf die graue Schere bitte alle Scheren nur für Stoff und Faden benutzen. Die graue ist für Folie und Seidenpapier geeignet. Zum Markieren gibt es Schneiderkreide, u.a. einen Stift mit Wechselminen in verschiedenen Farben, und ein Kopierrädchen.

Eigene Anleitungen

Sticken

Software: PE Design

Meist möchte man ja selbst entworfene Muster sticken. Dazu haben wir PE Design Next auf Pew Pew installiert. Dort kann man entweder Pixelgrafiken importieren und von Hand nachbearbeiten oder Vektorgrafiken importieren. Exportiert wird dann beispielsweise im VIP-Format. Der Export im Pfaff-Format funktioniert nicht immer sauber.

Pixelgrafiken

Siehe Pixelgrafiken (RZL).

Vektorgrafiken

Siehe Vektorgrafiken (RZL, etwas lang).

TL;DR: In Inkscape die Datei als WMF-Datei speichern. Wenn WMF-Export nicht funktioniert liegt das wahrscheinlich an einer veralteten Inkscape-Installation. Die WMF-Datei wird über “Muster Importieren -> von Vektorbild” in PE-Design importiert.


Weitere sinnvolle Arbeitsschritte in PE-Design:

  1. Objekte (in der Seitenleiste) nach Farbe sortieren, um weniger häufig während des Stickens das Garn wechseln zu müssen
  2. gegebenenfalls für einzelne Objekte die Stickattribute (insbesondere Stickrichtung) anpassen
  3. Sticharten kontrollieren (Passt der Füllstich wirklich? Satinstich für Schrift, …)
  4. Zug-Kompensation kontrollieren (denn große Motivteile ziehen den Stoff zusammen)
  5. Unternähen für große Flächen

ACHTUNG: Export NICHT im Pfaff-Format (.pcs)! Stattdessen Husqvarna/Viking verwenden.

Grundlagen

Nadel & Faden

Zum Sticken bitte eine Sticknadel einsetzen. Außerdem den Stickfuß verwenden.

Beim Sticken verwendet man, im Gegensatz zum Nähen, kein farbig passendes Untergarn. Also: KEIN Oberfaden auf Unterspulen! Pfui! Je nach Farbe des Stoffs, den man bestickt, nimmt man weiß oder schwarz als Unterfaden. Den Unterfaden erkennt man daran, dass er sehr matt ist, während der Oberfaden schön glänzt. Wenn der Unterfaden oben zu sehen ist, hat man irgendetwas falsch gemacht. Richtig ist es, wenn unten seitlich je 1/3 Oberfaden und mittig 1/3 Unterfaden zu sehen ist. Ursache ist meistens falsche Fadenspannung; beim Ändern der Unterfadenspannung bitte vorsichtig vorgehen.

Einspannen

Vor dem Einspannen am besten die richtige Höhe und Breite gut sichtbar mit Kreide markieren. Wenn der Rahmen beim Einspannen nicht zugeht oder zu leicht zugeht, muss man die Spannung des Rahmen mit der Schraube korrigieren.

Meist verwendet man nur Vlies auf der Unterseite. Wenn man Vlies auf der Oberseite verwenden möchte, dann natürlich nur abwaschbares, gleiches gilt für Handtücher. Angaben zu den vorrätigen Vlies-Sorten findet man unter Zubehör.

Beim Einschieben in das Stickmodul muss man aufpassen, dass der Stoff nirgends mehrfach liegt unter dem Rahmen. Es ist wichtig, das während dem Sticken öfters mal zu überprüfen. Wenn der Rahmen zu groß oder das Shirt zu klein ist, ist es leider technisch einfach nicht möglich, damit zu sticken.

Motiv anpassen

In der Maschine muss man zuerst den richtigen Rahmen und das Motiv auswählen. Dann kann man noch die Einstellungen - Position und Drehung - variieren, bis es richtig sitzt. Beim Ändern der Motivgröße ist es wichtig zu wissen, dass die Stichzahl sich dabei nicht ändert. Dadurch ist die Stichdichte danach nicht mehr korrekt und außerdem die Änderung der Größe nur in geringem Rahmen möglich.

Zubehör

Stickrahmen

Wir haben 2 verschieden große Stickrahmen:

  • 26x20
  • 12x12

Garne

von Gunold (Wir haben da einen Firmenaccount, Nervengift fragen)

  • ~30 Sorten SULKY (Viskosegarn), in den Holzboxen
  • SULKY in schwarz und weiß von der großen Rolle
  • 8x GLOWY/FLUOR (leuchtet im Dunkeln)
  • 8x POLY40 (Neonfarben)
  • 1x METY Gold metallic
  • 1x dreifarbiges Garn (orange, braun, grün)
  • Untergarn in schwarz und weiß von der großen Rolle

Vliese

  • SOLVY Fabric (wasserlöslich, schon bei niedrigen Temperaturen)
  • STIFFY 1860B (zum Aufbügeln, besonders für elastische Stoffe)
  • STICK-PROTECT (zum von hinten aufbügeln, damit sich nichts aufrubbelt)

Tips und so

  • Glowy (Faden) reißt bei Fleece oft. (Vllt ist er zu rau?)

Eigene Anleitungen

Kosten

Neben der Maschine steht eine Spendenkasse. Sie mag es, mit Geld gefüttert zu werden.

Der folgende Spendenvorschlag ist recht knapp über den tatsächlichen Materialkosten, wer mehr tolles Zeug (z.B. mehr Garne) haben will, darf großzügig aufrunden :)

  • Standardgarne 10ct pro 1k Stiche
  • GLOWY/FLUOR/METY 15ct pro 1k Stiche
  • für den großen Rahmen +50ct, weil mehr Vlies