PiezoUSBdrum: Unterschied zwischen den Versionen

aus dem Wiki des Entropia e.V., CCC Karlsruhe
Wechseln zu:Navigation, Suche
K (Piezo-Dumpad auf USB-MIDI Controller)
K (Piezo-Dumpad auf USB-MIDI Controller)
Zeile 8: Zeile 8:
 
* Software komplett neu entwickelt (die komplett neu entwickelte Firmware will noch nicht; die alte Firmware, die läuft, werde ich bald online stellen, muss sie allerdings noch etwas aufräumen)
 
* Software komplett neu entwickelt (die komplett neu entwickelte Firmware will noch nicht; die alte Firmware, die läuft, werde ich bald online stellen, muss sie allerdings noch etwas aufräumen)
 
* basiert auf dem ATMEGA88
 
* basiert auf dem ATMEGA88
* USB-Bootloader für Firmwareupdates
+
* USB-Bootloader für Firmwareupdates (der Controller im Kit enthält nur den Bootloader, mit dessen Hilfe die eigentliche Firmware (die ich hoffentlich bald soweit habe, dass ich sie online stellen kann) per USB in den Controller geladen wird)
 
* optional können Potis/FSRs statt der Piezos an einiger der Analogeingänge angeschlossen werden; dabei werden auch digitale Ein- bzw. Ausgänge frei
 
* optional können Potis/FSRs statt der Piezos an einiger der Analogeingänge angeschlossen werden; dabei werden auch digitale Ein- bzw. Ausgänge frei
 
* mit einer alternativen Firmware und wenigen externen Bauteilen kann das Modul auch direkt MIDI (ohne USB) ausgeben
 
* mit einer alternativen Firmware und wenigen externen Bauteilen kann das Modul auch direkt MIDI (ohne USB) ausgeben

Version vom 14. Juni 2010, 16:03 Uhr

Piezo-Dumpad auf USB-MIDI Controller

oder: irgendwie muss man ja mal das Kilo Piezos verbauen...

Technische Daten:

  • 6 Kanäle für Piezos (in der SMD-Variante wären 8 Kanäle drin)
  • die Hardware ist von diesem Projekt inspiriert: http://ispf.de/modules.php?name=News&file=article&sid=6&page=1
  • zum Aufbau der Hardware siehe http://ispf.de/modules.php?name=News&file=article&sid=6
  • Software komplett neu entwickelt (die komplett neu entwickelte Firmware will noch nicht; die alte Firmware, die läuft, werde ich bald online stellen, muss sie allerdings noch etwas aufräumen)
  • basiert auf dem ATMEGA88
  • USB-Bootloader für Firmwareupdates (der Controller im Kit enthält nur den Bootloader, mit dessen Hilfe die eigentliche Firmware (die ich hoffentlich bald soweit habe, dass ich sie online stellen kann) per USB in den Controller geladen wird)
  • optional können Potis/FSRs statt der Piezos an einiger der Analogeingänge angeschlossen werden; dabei werden auch digitale Ein- bzw. Ausgänge frei
  • mit einer alternativen Firmware und wenigen externen Bauteilen kann das Modul auch direkt MIDI (ohne USB) ausgeben
  • ...
  • für den Workshop auf der GPN10 werden insgesamt 50 Kits bestellt/gefertigt
  • keine Verwendung von zu kleinen Bauteilen (größtenteils bedrahtete Bauelemente und ein paar große SMD Widerstände/Kondensatoren); der Bausatz sollte also von jedem zusammengelötet werden können; passendes Werkzeug wird dann wohl da sein

Schaltplan und Platinenlayout beider Varianten (Eagle): Usbdrum-hardware.zip