PresseHowto

aus dem Wiki des Entropia e.V., CCC Karlsruhe
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorbereitung

  • Mit dem Interviewteam klarstellen, dass man Sachen zurückziehen kann
  • Fragen zur Hackerethik: wenn man sie referenziert sollte man sie auch "zitieren" können, also nochmal lesen
  • Falls man sich verplappert Tourette-Tics einwerfen, damit es nicht ausgestrahlt werden kann oder die Antwort anderweitig abbrechen :)
    • ggf. kann das auch ein Anderer reinrufen, falls die Frage neu aufgerollt werden soll
  • Auch falls geklärt ist, dass ein Thema nicht behandelt wird, eine Frage dazu kommt fast sicher
  • Es ist einfacher zu zweit vor der Kamera zu sitzen
  • Dieses Howto lesen
  • Es ist gar nicht so einfach vor der Kamera zu sprechen. Also vorher überlegen ob man wirklich aufgenommen werden will
  • Brauchen wir etwas aehnliches? Formular für Drehgenehmigungen

Fragen- und Antwortsammlung (work in progress)

Würdest du dich als Hacker bezeichnen?

Falls man zu zweit vor der Kamera sitzt, den anderen als Hacker bezeichnen

Gib mal einen Beispiel für einen konkreten Hack?

Um mal die Spannung für ihre Zuschauer/Zuhörer groß zu halten, hier der Langweiligste:

Was hast du konkret schon mal gehackt?

Kreative Antworten für unnötige Fragen vorher in einem Wiki sammeln und damit dieses Interview führen und diese Antwort geben.

Was ist hacken?

Hacken in unserem Sinn ist kreativer Umgang mit Technik. TODO

Fühlt ihr euch als Cyberspace-Robin-Hood?

Nein. Wir sehen uns zwar manchmal auch als subversiv, aber wir wenden keine digitale Gewalt an und wir schaden keinen Personen. Uns geht es um Transparenz, Wissensvermittlung und ethisches Handeln, wir betreiben keine Selbstjustiz.

Seid ihr die Elite?

Wir werden zwar hin und wieder so betrachtet, aber wir nehmen uns selbst sicher nicht so wahr. Klar, wir beschäftigen uns mit einigen Themen intensiver als manch anderer. Bei all den Themen wäre es uns aber am liebsten wenn wir keinen Informationsvorsprung hätten und sich auch die breitere Masse damit beschäftigen würde.

Warum bist du hier?

Aus zwei Gründen. Der Hauptgrund sind die Menschen, die ich hier treffe und mit denen ich gerne Zeit zusammen verbringe. Egal, ob im Rahmen von Vorträgen oder Workshops, zum Diskutieren oder zum Coden, Basteln oder Hacken. Ein zweiter Grund ist die Club-Infrastruktur, die einem das Durchführen von Projekten erleichtert.

Wieso "verschwendet/vergeudet" ihr eure Zeit mit ehrenamtlicher Tätigkeit?

Die Zeit ist gut investiert, es macht mich glücklich Menschen zu helfen. Wir bekommen sehr viel positive Resonanz und wir sehen dass wir ernst genommen werden.

Wieso ist dir Datenschutz wichtig?

Ich möchte selbst bestimmen können was mit meinen Daten passiert, was ja sogar seit einem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes eines meiner Grundrechte ist. In der Realität muss ich das leider nach wie vor selbst in die Hand nehmen und darauf achten welche Daten ich preisgebe. Alles was ich einmal ins Internet gestellt habe, kriege ich dort niemals wieder raus. Und auch alles was jemand anderes über mich absichtlich oder unabsichtlich veröffentlicht ist nicht mehr wegzubekommen.

Wie wirst du von Nicht-Nerds (z.B. Großeltern) als CCCler gesehen?

Die meisten Leute mit denen ich spreche haben eine gute Meinung vom CCC, einige wenige schreckt das Wort "Chaos" im Namen ab oder es kommen Assoziationen zu bösen Einbrüchen in fremde Computersysteme hoch. Meistens kann man solche Leute aber schnell darüer aufklären worum es uns geht.

Worum geht es euch?

Um die Beschäftigung mit Technologien und ihren gesellschaftlichen Folgen, aber auch um die Freude dabei. Ausgangspunkt ist die Freiheit des Einzelnen selbstbestimmt zu kommunizieren und Zugang zu Informationen die einem zeigen können wie die Welt funktioniert.


Verschiedene Projekte, fein alphabetisch sortiert!