GameBoyDevelopment

aus dem Wiki des Entropia e.V., CCC Karlsruhe
Wechseln zu: Navigation, Suche

Programmer, Flash-Cartridges und Software für Gameboy Classic/Color/etc.

Ziel ist die Entwicklung eines Spiels für die alten Gameboys der ersten Generation. In der Light-Variante lässt man die Softwareentwicklung weg und kann seine ganzen alten ROMs statt im Emulator auf echter Hardware geniessen.

Programmer

Ich hab derzeit einen defekten Gameboy für die Cartridge-Buchse zur Verfügung.

Todo

  • PCB erzeugen
  • Buchse von der alten Platine ablöten done (danke TEM00)

Cartridge

Todo

  • Adäquaten Ersatz für einen der folgenden Chips besorgen:
    • AMD AM29F040-150JC, AM29F040-150SO (kann auch die AM29F040B sein), AMD AM29F016B-90SC, AM29F016B–120SC, Fujitsu MBM29F040A-12PD, TI TM29F0a0-12C5FML, SGS M29F040-150K
  • Diesen Chip besorgen: Intel StrataFlash(R) Memory; 28F320J5, 28F640J5 (x8/x16)

Software

Programmieren kann man in Assembler und C. Für Letzteres gibt für Linux und Windows eine freies Compilerkit, das GameBoy Developers Kit (GBDK). Läuft recht gut, nur die Fehlermeldungen sind manchmal etwas knapp...

Zur Erzeugung von Sprites und Maps bieten sich der Gameboy Tile Designer und der Gameboy Map Designer an, die laufen (fast) problemlos unter Wine und erzeugen Output für GBDK. Ich hab beispielsweise schon einen 8x8-Font und einige Sprites gepixelt:

GBFont 8x8.png GBSprites1 8x8.png

Als Emulator während der Entwicklung benutze ich derzeit den Visual Boy Advance; hier erzeugt der GBDK-Compiler allerdings keine Debuggingsymbole. Der no$gmb läuft scheinbar auch unter wine, aber ich hab's noch nicht großartig getestet.

Links