ZIM2012: Unterschied zwischen den Versionen

aus dem Wiki des Entropia e.V., CCC Karlsruhe
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
 
Zeile 9: Zeile 9:
 
* [[Media:Phacebook.pdf|Folien (ph_acebook; text-only)]]
 
* [[Media:Phacebook.pdf|Folien (ph_acebook; text-only)]]
 
* [[Media:Facebook-medienethik-krt.pdf|Folien (Medienethik)]]
 
* [[Media:Facebook-medienethik-krt.pdf|Folien (Medienethik)]]
* [http://menemuma.wordpress.com/2012/02/26/ausfuhrlicher-unterrichtsentwurf-datenschutz-in-sozialen-netzwerken/ Unterrichtsentwurf]
+
* [http://menemuma.wordpress.com/2012/02/26/ausfuhrlicher-unterrichtsentwurf-datenschutz-in-sozialen-netzwerken/ Unterrichtsentwurf] ([[Media:Facebook unterricht.zip|lokal]])
 
* [[Media:Phlb teil2a-draft.jpg|Beispiel "Chaos macht Schule"]]
 
* [[Media:Phlb teil2a-draft.jpg|Beispiel "Chaos macht Schule"]]
 
* weitere Materialien und Mitschriebe (nur PH-intern)
 
* weitere Materialien und Mitschriebe (nur PH-intern)

Aktuelle Version vom 16. Dezember 2012, 23:42 Uhr


Wecker.jpg


Datum: 05.12.2012 und 13.12.2012
Uhrzeit: 12:00-14:00
Ort: PH Karlsruhe, Bismarckstrasse 10, 76133 Karlsruhe
Beschreibung: Zwei Veranstaltungen fuer das Fort- und Weiterbildungsangebot des ZIM der PH Karlsruhe



Teil I: Facebook und Co - Mündigkeit im digitalen Zeitalter

Soziale Netzwerke sind bei Schülern wie auch Studenten gleichermaßen beliebt, allen voran natürlich Facebook. Die Nutzung erfolgt allerdings meist ohne genauere Überlegungen. Die Veranstaltung soll über Vor- und Nachteile von solchen Plattformen informieren, die Frage klären, warum im Bildungsbereich viele Webdienste mit Vorsicht zu genießen sind und wie man solche Themen auch mit Schülern erarbeiten kann.


Teil II: Kreativ und kooperativ - Social Media in Unterricht und Studium

Teamfähigkeit wird in der heutigen Arbeitswelt als eine Schlüsselqualifikation angesehen und so wird sowohl in der Schule wie auch im Studium vermehrt Wert auf Gruppen- oder Partnerarbeiten gelegt. Im zweiten Teil der Reihe, soll vermittelt werden, dass kooperatives Arbeiten nicht nur lästige Pflicht ist, sondern einen echten Mehrwert bietet und welche Software dafür eingesetzt werden kann.