GPN7:Entropia-Fix für Nebenläufiges in Haskell und Concurrent ML

aus dem Wiki des Entropia e.V., CCC Karlsruhe
Version vom 9. Januar 2009, 12:16 Uhr von Neingeist (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nebenläufigkeit gewinnt in der Software-Entwicklung immer mehr an Bedeutung. Dieser Vortrag zeigt Mittel und Wege um mit Haskell oder Concurrent ML elegant nebenläufige Software zu entwickeln.

Haskell und ML bieten einige Erweiterungen die dem Programmierer helfen, leicht nebenläufige Programme in diesen beiden Sprachen zu erstellen. Es wird kurz ein Überblick über generelle Probleme der Nebenläufigkeit gesprochen. Danach werden einige Funktions-Prototypen vorgeführt, welche explizit Nebenläufigkeit und Synchronisation in diesen beiden Sprachen ermöglichen. Auch ein Ausblick auf Transactional Memory und Application Virtualisation wird es kurz geben.


Dieser Vortrag ist ein Gemeinschaftsvortrag von Fred und Hannes über Nebenläufigkeit in Haskell und ML auf der GPN7.

Folien

Links