GPN4:Pressemeldung: Unterschied zwischen den Versionen

aus dem Wiki des Entropia e.V., CCC Karlsruhe
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (...sowie +auf der Umsetzung...)
K (wettmachen; -können)
Zeile 6: Zeile 6:
  
 
"Wir werden auch dieses Jahr wieder eine GPN veranstalten können", freut sich Alex Wenger, der Vorsitzende des Vereins.
 
"Wir werden auch dieses Jahr wieder eine GPN veranstalten können", freut sich Alex Wenger, der Vorsitzende des Vereins.
"Wobei das jetzt natürlich auch etwas kurzfristig ist", fügt Pressereferent Mike Gerber hinzu, "Durch die Suche nach einer neuen Location für die Veranstaltung haben wir viel Zeit verloren, das werden wir jetzt durch viel Organisationstalent wett machen". Dennoch werden mehr als 100 Besucher erwartet, "wenn wir nicht gar über 200
+
"Wobei das jetzt natürlich auch etwas kurzfristig ist", fügt Pressereferent Mike Gerber hinzu, "Durch die Suche nach einer neuen Location für die Veranstaltung haben wir viel Zeit verloren, das werden wir jetzt durch viel Organisationstalent wettmachen". Dennoch werden mehr als 100 Besucher erwartet, "wenn wir nicht gar über 200
Besucher anlocken können und damit an den Erfolg im Jahr 2003 anknüpfen können", so Gerber.
+
Besucher anlocken können und damit an den Erfolg im Jahr 2003 anknüpfen", so Gerber.
  
 
In den Räumen der FH Karlsruhe soll den Besuchern dieses Jahr wieder ein reichhaltiges Programm aus Vorträgen und Workshops geboten werden. Der Themenschwerpunkt liegt hierbei beim Programmieren von Free- und Open-Source-Software sowie auf der Umsetzung des Open-Source-Gedankens auch in weiteren Bereichen des täglichen Lebens. "Die FH hat uns  
 
In den Räumen der FH Karlsruhe soll den Besuchern dieses Jahr wieder ein reichhaltiges Programm aus Vorträgen und Workshops geboten werden. Der Themenschwerpunkt liegt hierbei beim Programmieren von Free- und Open-Source-Software sowie auf der Umsetzung des Open-Source-Gedankens auch in weiteren Bereichen des täglichen Lebens. "Die FH hat uns  

Version vom 3. Mai 2005, 00:08 Uhr

Entropia e.V. lädt ein zur vierten GPN Programmiernacht

(Sebastian Raible) Karlsruhe: Der Entropia e.V. - Chaos Computer Club Karlsruhe lädt zum vierten Mal zur GPN Programmiernacht ein.

Vom 20. bis 22. Mai findet in Karlsruhe zum vierten Mal die GPN Programmiernacht (ehemals Gulasch-Programmiernacht) statt. Veranstaltet wird dieses süddeutsche Hacker-Event seit 2001 vom Entropia e.V., der in Karlsruhe ansässigen Lokalgruppe des Chaos Computer Club. Hacken - in der Definition des Entropia e.V. - ist der verantwortungsbewusste und kreative, durchaus manchmal verspielte Gebrauch von Technologie.

"Wir werden auch dieses Jahr wieder eine GPN veranstalten können", freut sich Alex Wenger, der Vorsitzende des Vereins. "Wobei das jetzt natürlich auch etwas kurzfristig ist", fügt Pressereferent Mike Gerber hinzu, "Durch die Suche nach einer neuen Location für die Veranstaltung haben wir viel Zeit verloren, das werden wir jetzt durch viel Organisationstalent wettmachen". Dennoch werden mehr als 100 Besucher erwartet, "wenn wir nicht gar über 200 Besucher anlocken können und damit an den Erfolg im Jahr 2003 anknüpfen", so Gerber.

In den Räumen der FH Karlsruhe soll den Besuchern dieses Jahr wieder ein reichhaltiges Programm aus Vorträgen und Workshops geboten werden. Der Themenschwerpunkt liegt hierbei beim Programmieren von Free- und Open-Source-Software sowie auf der Umsetzung des Open-Source-Gedankens auch in weiteren Bereichen des täglichen Lebens. "Die FH hat uns in allen Belangen tatkräftig unterstützt. Wir hoffen auf eine Ausweitung dieser Zusammenarbeit in den nächsten Jahren!", so der Vereinsvorsitzende.

Damit schlägt die GPN4 die Brücke zwischen technischen und sozialen Aspekten, "das Spektrum der Themen für die Vorträge und Workshops soll also von Programmiertechniken und Computersicherheit bis zu digitalem Lifestyle, Kunst und Computerphilosophie reichen", so Gerber. Zudem beschäftigen sich auf der Veranstaltung die "Karlsruher Sportsfreunde der Sperrtechnik" mit der Kunst des Lockpicking, dem gewaltfreien Öffnen von (eigenen) Schlössern im sportlichen Wettkampf.

Deswegen ruft der Entropia e.V. jetzt zum Call for Papers, also dem Einreichen von Vorträgen, auf: "Jeder kann sich beteiligen - das ist das tolle daran", begeistert sich Wenger und verweist auf die Adresse: "Bis 18. Mai nehmen wir Vortrags- und Workshop-Anmeldungen per E-Mail an. Ich denke, das lässt auch genügend Zeit für alle, die jetzt zum ersten Mal von der GPN erfahren."

Anmelden kann man sich per Online-Formular oder bis zuletzt direkt vor Ort in Karlsruhe.



Entropia e.V.
Gewerbehof
Steinstraße 23
76133 Karlsruhe
E-Mail: info@entropia.de


Über den Entropia e.V.

Gegründet wurde der Entropia e.V. offiziell im Jahr 1999. Der Vereinszweck ist die Förderung der Integration der neuen Medien in die Gesellschaft, die Aufklärung über Techniken, Risiken und Gefahren dieser Medien sowie die Wahrung der Menschenrechte und des Verbraucherschutzes in Computernetzen.

Im Entropia e.V. findet man ein gewaltiges Potential an überdurchschnittlich engagierten "Computerfreaks" aus allen Bereichen der IT-Branche. Jede Alters- und Bildungsgruppe ist vertreten, von Hardwarebastlern über Programmier und Webdesigner, vom Schüler und Azubi bis zum gestandenen IT-Profi.

Als Verein repraesentiert der Entropia e.V. auch den Chaos Computer Club in unserer Region.

Über den Chaos Computer Club e.V.

(aus http://www.ccc.de/club/?language=de "Kurze Einführung, was der CCC ist: Ziele")
Der Chaos Computer Club ist eine globale Gemeinschaft, die sich grenzüberschreitend für Informations- sowie Kommunikationsfreiheit ohne Zensur von Staat und Industrie einsetzt, sich mit den Auswirkungen von Technologien auf die Gesellschaft sowie das einzelne Lebewesen beschäftigt. Das Wissen um diese Entwicklung wird vielfältig gefördert und ist in der Praämbel der Satzung des Vereins dokumentiert. In einzelnen Projekten setzen engagierte Mitglieder und Freunde des CCC diese Ziele eigenverantwortlich um.