GPN4:Fair Sharing und die Kulturflatrate

aus dem Wiki des Entropia e.V., CCC Karlsruhe
Version vom 15. Oktober 2005, 08:26 Uhr von Neingeist (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vortrag von hds auf der GPN4.

Inhalt

Aus der Fairsharing-Erklärung:

Privates Kopieren ist kein Verbrechen!

Wie Millionen andere sind auch wir potentiell straffällig geworden, weil wir irgendwann einmal zu privaten Zwecken Musik- und Filmdateien z.B. in P2P-Netzwerken getauscht haben. Gegen diese Kriminalisierung setzen wir uns zur Wehr: Das Kopieren und Tauschen von urheberrechtlich geschützten Musik- und Filmwerken zu privaten Zwecken soll künftig auch in der digitalen Welt legal sein. Gleichzeitig erkennen wir den Anspruch von Kunstschaffenden an, für ihre getauschten Werke eine Kompensation zu erhalten.

Dafür dürfen aber Bürgerrechte nicht durch Maßnahmen wie z.B. Digitale Rechte Minimierung (DRM) eingeschränkt werden. Deswegen fordern wir eine öffentliche Diskussion über eine beide Seiten zufrieden stellende Lösung, wie z.B. die Einführung einer Kulturflatrate.

Kurz: Wir fordern Kompensation ohne Kontrolle.

Folien

Leider liegen uns z.Zt. keine Materialien zum Vortrag vor, jedoch verweisen wir an die Fairsharing-Initiative. Wenn starkes Interesse besteht, können u.U. auch Materialien von hds angefordert werden.