GPN13:Analyse des Studentenausweises und daraus resultierende Hacks: Unterschied zwischen den Versionen

aus dem Wiki des Entropia e.V., CCC Karlsruhe
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 17: Zeile 17:
 
Cyanogenmod enthält bereits Patches dafür und Applikationen wie
 
Cyanogenmod enthält bereits Patches dafür und Applikationen wie
 
"SimplyTapp" beweisen dass es funktioniert.
 
"SimplyTapp" beweisen dass es funktioniert.
 +
Dies betrifft zur Zeit aber nur Geräte mit NXP's PN544 NFC-Controller.
 +
Des weiteren werden nur ISO/IEC 14443-4 Karten unterstützt. Proprietäre Systeme wie
 +
Mifare Classic, die auf tieferen Protokollschichten arbeiten, können nicht emuliert werden.
 +
 +
Interessantes Paper dazu: "[http://www.medien.ifi.lmu.de/iwssi2012/papers/iwssi-spmu2012-roland.pdf Software Card Emulation in NFC-Enabled Mobile Phones]" von Michael Roland.
  
Interessantes Paper dazu: "Software Card Emulation in NFC-Enabled Mobile Phones" von Michael Roland.
 
  
  

Version vom 13. Juni 2013, 14:53 Uhr


Ein Vortrag von ikarus auf der GPN13.

Die sehr weit verbreiteten Studentenausweise der Firma InterCard nutzen oft immer noch die MIFARE-Classic Technik. Die proprietäre Verschlüsslung dieser Technik ist nun schon seit einigen Jahren "geknackt". Was aber befindet sich nun auf dem Studentenausweis? Und was kann man damit anstellen?


Kleine Richtigstellung zu Card Emulation mit dem Smartphone

Am Ende der abschließenden Fragerunde erzähle ich davon, dass Card Emulation mit dem Smartphone nicht so einfach sei. Da habe ich mich wohl getäuscht :)

SOFTWARE Card Emulation funktioniert auf Android Geräten! Cyanogenmod enthält bereits Patches dafür und Applikationen wie "SimplyTapp" beweisen dass es funktioniert. Dies betrifft zur Zeit aber nur Geräte mit NXP's PN544 NFC-Controller. Des weiteren werden nur ISO/IEC 14443-4 Karten unterstützt. Proprietäre Systeme wie Mifare Classic, die auf tieferen Protokollschichten arbeiten, können nicht emuliert werden.

Interessantes Paper dazu: "Software Card Emulation in NFC-Enabled Mobile Phones" von Michael Roland.


Links