Eier kochen

aus dem Wiki des Entropia e.V., CCC Karlsruhe
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eier kochen

Für den 733ten H@><0r braucht's am Morgen natürlich ein richtig gekochtes Ei, nur dumm das in den hundertfünfzig Kochbüchern und im Internet fast niemand darüber schreibt wie lange man denn nun sein Ei kochen soll... Anscheinend weiß das jeder nur ich nicht.

Garzustände eine Frühstückeis

(Gewichtsklasse M)

Es gibt zwei Möglichkeiten Eier zu kochen:

1. Kalt aufgesetzt: Eier in kaltes Wasser legen und zum Kochen zu bringen. Wenn kleine Bläschen aufsteigen die Zeit stoppen.

2. Warm aufgesetzt: Eier in das bereits kochende Wasser geben und sofort die Zeit stoppen.

In der folgenden Tabelle wird ein Ei der Gewichtsklasse M aus dem Kühlschrank kurz mit warmem Wasser übergossen, um die Gefahr zu mindern, daß Risse entstehen. Dann in das bereits kochende Wasser geben und nach der jeweiligen Zeit aus dem Wasser nehmen und mit kaltem Wasser abschrecken.

Kalt aufgesetzte Eier sollten etwa eine Minute länger im Wasser bleiben als die in der Tabelle angegebenen Zeit.

Ein größeres Ei sollte entsprechend länger (ein kleines Ei entsprechend kürzer) als in der Tabelle angegeben kochen. (etwa 1/2 Minute pro Gewichtsklasse)

Frische Eier brauchen bis zu einer Minute länger an Kochzeit.

  • 03 min. - Eiweiß ist zur Hälfte fest. Eigelb flüssig.
  • 04 min. - Eiweiß fast fest. Eigelb flüssig.
  • 05 min. - Eiweiß fest. Eigelb flüssig.
  • 06 min. - Eiweiß fest. Eigelb zu einem Drittel fest.
  • 07 min. - Eiweiß fest. Eigelb zur Hälfte fest.
  • 08 min. - Eiweiß fest. Eigelb im Kern flüssig.
  • 09 min. - Eiweiß fest. Eigelb fest und feucht.
  • 10 min. - Eiweiß fest. Eigelb fest und trocken.

Frischetest

man will ja nix gammeliges essen oder? Das kommt bei guten Haxors schon mal vor, das man das ein wenig verpeilt ;-)

Es gibt zwei Methoden, um die Frische eines Eis zu testen, wenn diese nicht durch Aufdruck auf der Schale oder Verpackung ersichtlich ist:

Auftriebstest

Jedes Ei hat eine Luftkammer. Die Luftkammern nestfrischer Eier sind noch klein. Je älter das Ei ist, desto größer wird die Luftkammer. Legen Sie das zu testende Ei in ein mit Wasser gefülltes Behältnis und beobachten Sie den Auftrieb des Eis. Ein frisches Ei sinkt zu Boden, ein älteres Ei schwimmt an der Oberfläche.

  • Frisch gelegt: Das Ei liegt quer am Boden.
  • Nach einer Woche: Das Ei richtet sich auf.
  • Nach 3 Wochen: Das Ei schwimmt an der Oberfläche.

Aufschlagstest

Die Dotter nestfrischer Eier sind kugelförmig und von einem Ring gallertartigen Eiweiß umgeben. Das Eiweiß wird immer wässriger, bis es nach 3 Wochen gänzlich verlaufen ist. Der Dotter verliert seine Kugelform und vermischt sich mit dem Eiweiß.

  • Frisch gelegt: Eiweiß ist gallertartig. Eigelb kugelförmig.
  • Nach einer Woche: Das Eiweiß zerläuft.
  • Nach 3 Wochen: Eiweiß ist flüssig, Eigelb wird flach.

Über die Frische von Eiern:

Frischgelegte, sogenannte nestfrische Eier (1-2 Tage alt) lösen sich schwerer von der Membran, mit der die Innenseite der Schale ausgekleidet ist. Sie brauchen bis zu einer Minute länger, um den gewünschten Garzustand zu erreichen.

Der Geschmack nestfrischer Eier ist eher fad. Für den Verzehr als Frühstücksei eignen sich besonders 4 bis 10 Tage alte Eier. Frische Eier eignen sich besonders zur Bereitung von Eischnee.

Nach 2 bis 3 Wochen verliert das Eiweiß seine Spannkraft und läßt sich nicht mehr steif schlagen. Darüberhinaus verliert das Ei an Geschmack, läßt sich jedoch noch für Rührei, Eierkuchen und Gebäck verwenden.


geborgt von: http://www.cookingclub.de/basics/eier/eier-kochzeit.php3

Links