High Altitude Balloon auf dem Chaos Camp 2015: Unterschied zwischen den Versionen

aus dem Wiki des Entropia e.V., CCC Karlsruhe
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „= High Altitude Balloon auf dem Chaos Camp 2015 = Ziel dieses Projektes ist es, einen High Altitude Balloon auf dem Chaos Communication Camp 2015 starten…“)
 
Zeile 6: Zeile 6:
 
Der Ballon besteht aus einem Latex Ballon an dem die Payload befestigt ist. Die Payload muss einen Fallschirm haben, um den Abstieg abzubremsen und somit Kollateralschäden auf dem Boden gering zu halten. Die Payload besteht aus einer Styroporkiste, die mit Elektronik ausgestattet ist.   
 
Der Ballon besteht aus einem Latex Ballon an dem die Payload befestigt ist. Die Payload muss einen Fallschirm haben, um den Abstieg abzubremsen und somit Kollateralschäden auf dem Boden gering zu halten. Die Payload besteht aus einer Styroporkiste, die mit Elektronik ausgestattet ist.   
 
Mit an Board müssen unbedingt ein GPS-Empfänger und ein Funk-Sender (433MHz?) sein, um den Flugweg im Flug nachverfolgen zu können.
 
Mit an Board müssen unbedingt ein GPS-Empfänger und ein Funk-Sender (433MHz?) sein, um den Flugweg im Flug nachverfolgen zu können.
 +
 +
== Ansprechpartner ==
 +
[[Benutzer:DrLuke | DrLuke]]
 +
 +
== Treffen ==
 +
{| class="termine" border="1" cellspacing="0" cellpadding="5" width="100%" style="border-collapse:collapse;"
 +
! Datum              !! Zeit  !! Ort                  !! Beschreibung
 +
|-
 +
| Fr., 09.01.2015 || 20:00 || [[Anfahrt|Entropia]] || [[HighAltitudeBalloon | Erstes Interessententreffen für ein High Altitude Balloon Projekt]]
 +
|-
 +
|}

Version vom 2. Januar 2015, 01:58 Uhr

High Altitude Balloon auf dem Chaos Camp 2015

Ziel dieses Projektes ist es, einen High Altitude Balloon auf dem Chaos Communication Camp 2015 starten zu lassen, währrend dem Flug zu tracken und anschließend wieder zu finden. Auf dem Weg nach oben und unten sollen dabei Daten gesammelt werden.

Aufbau

Der Ballon besteht aus einem Latex Ballon an dem die Payload befestigt ist. Die Payload muss einen Fallschirm haben, um den Abstieg abzubremsen und somit Kollateralschäden auf dem Boden gering zu halten. Die Payload besteht aus einer Styroporkiste, die mit Elektronik ausgestattet ist. Mit an Board müssen unbedingt ein GPS-Empfänger und ein Funk-Sender (433MHz?) sein, um den Flugweg im Flug nachverfolgen zu können.

Ansprechpartner

DrLuke

Treffen

Datum Zeit Ort Beschreibung
Fr., 09.01.2015 20:00 Entropia Erstes Interessententreffen für ein High Altitude Balloon Projekt