GPN:Howto

aus dem Wiki des Entropia e.V., CCC Karlsruhe
Wechseln zu:Navigation, Suche

Auf dieser Seite sollte alles Wissenswerte und Nützliche um die Ausrichtung einer GPN gesammelt werden


Organisation

Raumanforderungen

Falls wir doch mal aus der HS rausgehen sind die folgenden Angaben grobe Richtwerte für den Veranstaltungsort:

  • 2 kleine Vortragssäale für ca. 100 Hörer mit Beamer
  • min. 200qm für Hackcenter mit viel Tischfläche und min. 80 Sitzplätzen (jeweils 200W, ergibt 16kW Anschlusswert 3x32A)
  • heller, zentraler Platz für Lockpicker und nicht lichtscheue Hacker, ca. 50qm aufwärts
  • min. 150qm für Chillout / Kasse / Theke, mit 3x16A Stromversorgung (10kW), Tarnnetzaufhangmöglichkeit, Teppichverlegung, ...
  • ausreichend schnelle Internetanbindung
  • 3-5 Tage rund um die Uhr nutzbar
  • ein Raum (ab 50qm) für NOC / Lager
  • ausreichend Toiletten und min. eine Dusche
  • darf nichts kosten
  • toll wären weitere Räume zum Schlafen
  • eine Grillmöglichkeit


Zeitplan

Termin, Ort und Logo der GPN sind so frühzeitig festlegen, dass es möglich ist

  • Werbung auf dem CCC-Kongress für die GPN mit Flyern o.ä. zu machen
  • den CfP so rechtzeitig fertig zu machen, damit sich auch Leute finden, die einen Vortrag halten

Auf-/Abbau

  • Für den Aufbau sind 150 Mannstunden für den Grundaufbau zu rechnen. Mit Deko- und Detailverfeinerungen kann das beliebig ausgeweitet werden
  • Für den Abbau sollten inkl. Abtransport etwa 40 Mannstunden angesetzt werden


Versicherung

  • Eine Veranstalterhaftpflicht sollte unbedingt abgeschlossen werden
  • Wenn es finanziell machbar ist auch eine Gebäudeversicherung
  • Bisher wurden folgende Versicherungen abgeschlossen:
    • (bitte eintragen)


Programm

Vorträge

  • Die Meinungen über den Einsatz von Pentabarf gehen auseinander. Manche halten das Wiki für aussreichend, es scheint aber sinnvoll bei einem frühen CfP Pentabarf einzusetzen
  • Videoaufzeichnung/Videostreaming der Vorträge wäre wünschenswert

Projekte

  • Bei der Auswahl der Projekte sollte neben Spassprojekten auch sinnvolles/ernsthafteres angeboten werden
  • Eine vor oder zu Beginn der GPN schon im Wiki vorhandene Vorstellung des Projektes könnte mehr Teilnehmer ziehen

Bespaßung

  • Gamecenter
    • zB alte Rechner mit alten Spielen, Spielkonsolen, etc.
  • Planschbecken
  • Hackerrallye


Kasse / Infotresen / Infoteam

Kasse und Infotresen müssen aufgrund eines nicht unendlich grossen Helferpools zusammengelegt werden. Aufgaben:

  • Kassieren der freiwilligen Eintrittsspende
  • Verkauf von Snacks und Getränken
  • Ansprechpartner für alles mögliche:
    • Fahrplan und dessen Änderungen
    • Essensmöglichkeiten in der Umgebung
    • ...

Es hat sich gezeigt, dass eine rechtzeitige Schichteinteilung für die Kasse notwendig ist und eine Selbstorganisation während der GPN nur funktioniert, weil ein paar ganz Wenige sich verantwortlich fühlen und sehr lange (mehr oder minder gefrustet) an der Kasse sitzen

Infoteam

Die Aufgaben des Infoteams gehen über den Infotresen hinaus, jedoch ist nicht ständig etwas zu tun. Vorschlag:

  • Das Infoteam besteht aus zwei Personen, die sich jeweils einen Tag um den Job kümmern
  • Dadurch, dass es zwei Leute sind, die sich absprechen können, hat jeder die Möglichkeit, Vorträge zu besuchen oder anderes zu erledigen

Aufgaben des Infoteams:

  • Fahrpläne ausdrucken und aufhängen
  • Informationen über wiki/ftp/drucker/"smtp ist gesperrt" ausdrucken und aufhängen
  • Ankündigungen verzögerter Events via Megaphon
  • Aktualisierung von Statusmeldungen im GPN-Intern-Wiki


Verbrauchsmaterial

Gaffa

  • Discounter wie Aldi etc. haben sowas hin und wieder im Angebot, also einfach zuschlagen und auf Vorrat halten
  • Rockshop bietet Gaffa ab 3.50 Euro/50m Rolle an, zB: KIP Gaffa 824

Kabelbinder

  • Werden teilweise auch bei Discountern angeboten. Wie Gaffa ist es sinnvoll bei Angeboten zuzuschlagen und einen Vorrat anzulegen

Namensschilder

  • wurden bei dem Universitätsschreibwarenladen am Berliner Platz besorgt, Grösse 40x75mm. Es kosten 150 Stück 70 Euro. Da es sich aber wohl um Restbestände handelt, ist es nicht sicher, ob es die zur GPN6 noch gibt.
    • mcbuero bietet vergleichbare Schilder (38x75mm) für 28 Euro / 100 Stück zzgl. 5 Euro Versandkosten

Kontrollarmbänder

Falls man es (unwahrscheinlicherweise) doch mal in Betracht zieht sich wegen freiwilliger-Spende-Schnorrer Gedanken zu machen hier ein Link auf die von Festivals bekannten Armbänder:

  • bei Concert Merchandising kosten 500 schmale unbedruckte, beschreibbare Bänder rund 60 Euro inklusive Versand. In kleineren Stückzahlen gibt es die Bänder nicht.


Merchandise

T-Shirts

  • wurden bei der GPN5 in der Werbewerkstatt im Gewerbehof für rund 7Euro/Stück gedruckt

Tassen

  • Gibt es günstig bei bokonzept
    • zur GPN5 wurden 144 Tassen dort bestellt. Leider zu spät, weswegen ein Eilzuschlag von 1 Euro/Tasse fällig wurde. Preise lagen für schwarze Tassen mit 2-Farb-Druck bei rund 2.75 Euro (ohne Eilzuschlag). Es sind noch etwa 50(?) Tassen übrig

Schlüsselbänder

  • brauchen (wenn ein eigenes Logo drauf soll) im Schnitt vier Wochen vorlauf, manchmal bis zu drei Monate. Die meisten Firmen verlangen eine Mindestmenge von 500 oder 1000 Stück. Ausnahmen:
    • LA Concept (ab 100 Stück)
    • Twist4 (ab 100 Stück / keine Preise online)
    • Athmer (ab 100 Stück / keine Preise online)
    • Premium Werberartikel (ab 300 Stück, ca. 1.60 Euro/Stück für 20mm Siebdruck-Lanyard, davon ca. 40 Cent für die Ausweishülle im Scheckkartenformat 54x85mm)


Lounge

Mobiliar

Tische

In der HS gibt es genug Tische in der Räumen, die man für Kasse, Merchandise, DJs, etc. abgreifen kann. Bei anderen Ausrichtungsorten muss man da planen.

Sofas

  • Es gibt vier Sofas im Club
  • Alternative Bezugsquellen? HaDiKo?


Deko

Teppich

  • Der Teppich für die GPN5 wurde nach der Learntec beim Abbau besorgt. Auf dem kleinen Dienstweg kann beim Messeabbau ab und zu Material abgegriffen werden, was sonst entsorgt werden würde.

Tarnnetze

  • bei der GPN5 gab es eines aus dem AKK, als Bezahlung wurde einmal Biergartenfegen verlangt
  • Der Asta der FH hat 1 1/2 Tarnnetze
  • Hannes hat eines

Planen

  • grosse Planen zum Abdecken der Glaswände im Treppenhaus der HS gibt es beim Uni-Usta unter dem Stichwort Gewebeplanen

Krepppapier

  • Bei Krepppapier gibt es auch Rollen in 50m Länge und 50cm, 19cm und 8cm Breite. Dieser Laden ist ein Grosshändler mit sehr eingeschränkten Öffnungszeiten, weswegen man sich da sehr frühzeitig hinwenden muss. Das dort verkaufte Niflamo-Krepp hat kräftige Farben und ist schwer entflammbar
  • Für die GPN5 wurde bei Labbe bestellt. Das dort verkaufte Krepp ist Feinkrepp
    • Es sind noch größere Mengen an Krepp übrig. 36 Rollen grün, 23 Rollen blau, 15 Rollen orange (zu jeweils 2.5m) und noch ca. 5m Reste je Farbe.


Technik

Licht

  • Die von der GPN4 und GPN5 bekannte Monitorwand ist ein schöner Effekt und sollte eingesetzt werden
    • der VGA-Splitter sollte vorher getestet und evtl. instandgesetzt werden
    • rechtzeitige Suche nach ausreichend Monitoren anstossen
    • Ansteuerrechner suchen und finden und ihn idealerweise mit der Soundanlage verknödeln
    • falls die GPN nicht in der HS ist muss evtl. nach Tischen o.ä. zum Aufbau gesucht werden
  • Lichtsteuergerät
    • der Pulsar an der GPN5 kam aus dem HaDiKo
    • die 8 Lampenboxen mit je 2 PAR-Strahlern ebenfalls. Die dazu notwendigen Kaltgerätekabel waren aus dem Club
  • Spot mit Farbscheibe aus dem Club
  • kleine Schreibtischlampen. Die Dinger sind sehr praktisch (Kasse, Mischpult, ...)
    • bei der GPN5 gab es 5 Stück vom Asta
  • Led-Throwies oder anderes BlinkenLightsZeugs ist schön, aber zeitintensiv und muss frühzeitig geplant/angegangen werden
  • Ein Beamer und eine Leinwand/Projektionsfläche könnte für Videoeinspielungen (Videoclips, C-Base-ähnliche Animationen, Logfileauszüge), etc.) verwendet werden
  • Falls es keine Rauchmelder gibt könnte man über eine Nebelmaschine nachdenken
  • Schwarzlicht

Sound

  • Musikanlage
    • Mischpult zur GPN5 war von Johann
    • Boxen zur GPN5 waren von Ralf
    • Im Hackcenter war keine Musik notwendig, da von der Lounge genug hereinkam
  • potentielle Tonerzeuger:
  • Ein Audiostream wäre toll


Versorgung

Essen

Snacks

Man sollte vorher fragen, wo man evtl. übriges Zeugs weiterverkaufen kann. zB HaDiKo-Bars. Es ist wichtig, dass entweder die vorhandenen Snacks für die Leute gut sichtbar aufgebaut sind, oder dass es grosse Tafeln mit dem Angebot und den Preisen gibt.

Sinnvoll sind:

  • Twix
  • Mars
  • Hanuta
  • Erdnüsse
  • Corny
  • Chips
  • Käsestangen
  • Rouletti/Saletti (Aldi-Bifi-Ersatz)

Nicht so begehrt sind:

  • Salzstangen

Nicht getestet, aber vermutlich hohes Potenzial:

  • Carazza

Warmes Essen

Es ist ein wirklicher Bedarf an warmen Essen gegeben. Vorschläge:

  • Bockwürste mit Brötchen und Senf
  • Gulasch aus der Dose (oder vergleichbares wie Ravioli, Feuertopf, Westerntopf, etc.). Dafür braucht man
    • elektrische Herdplatte
    • grosser Kochlöffel
    • Geschirr (Plastikteller und -löffel)

Frühstücksbuffet

Das wäre bestimmt eine tolle Sache. Was man bräuchte:

  • eine Vorabpreiskalkulation
  • eine Methode um grob herauszufinden, wieviele Leute frühstücken werden
  • zwei Leute, die das organisieren, wobei ein Auto zwecks Einkauf notwendig ist
  • ausreichende Kühllagerfläche
  • Pappteller und Plastikgeschirr, oder es gibt eine Spülorgie (sofern die Möglichkeit dafür existiert)


Trinken

Es sollte folgendes angeboten werden:

  • Club Mate, Cola, A-Saftschorle, Mineralwasser
  • Kaffee (Milch, Zucker)
  • Becks, Zäpfle
  • Madler, Tschunk

Verbrauch bei bisherigen GPN

Geschätzte Zahlen. Bitte echte Zahlen nachtragen

Was Anzahl Kisten GPN4 Anzahl Kisten GPN5
Club Mate ? 20
Coca Cola ? 5
Zäpfle ? 10
Becks ? 8
A-Saftschorle ? 5
Mineralwasser ? 3
Kaffee ? 5 x 500g


Für Tschunk wurde auf der GPN5 verbraucht:

  • 5 Flaschen Havanna, 3 Jahre, 0.7l
  • 1/2 Stiege Lemonen
  • 1.5 kG brauner Zucker
  • 5 ltr Crushed Ice (war zuwenig)

Kaffee

Rainer (HaDiKo-Chefkoch) hat angeboten gegen eine geringe Essenspende an die Klosterküche eine Kaffeemaschine mit 145 Tassen Volumen zur Verfügung zu stellen

Kühlschränke

Wenn irgendwie möglich sollte eine möglichst grosse Kühlkapazität in Form von weiteren Kühlschränken oder Kühlwagen vorhanden sein, damit ClubMate und andere Getränke nicht lauwarm verkauft werden müssen und man grössere Mengen Eis (Crushed und Speiseeis) vorhalten kann

Becher

  • stabile Platikbecher 0,4l können im HaDiKo für 1 Euro Kaution/Becher ausgeliehen werden


Hygiene

Je nach Gegebenheiten des Veranstaltungsortes wird benötigt:

  • Toilettenpapier (es gibt noch hunderte von Rollen im Club)
  • Müllsäcke (120ltr)
  • Servietten
  • Handtücher/Küchentücher
  • Spülmittel
  • Putzschwämme
  • Schwammtücher


NOC

Hardware

Anforderungen

  • IPv6-Connectivität?
  • freie IPs oder NAT?
  • pro Teilnehmer 1|2|? Switchport(s)
  • Kabelanschluss im Hackcenter, bei den Lockpickern und in der Lounge
  • viele (4|5|?) Accesspoints
  • wieviele und welche Server?

Switche

  • Bei der letzten GPN kamen jeweils 4 Allnet 24-Port-Switche von Fiji zum Einsatz
  • generell steht das Angebot fuer Switches fuer die GPN, wurden dieses Jahr aber nicht gebraucht
  • Zusätzlich Kleingeraffel aus dem Club

AccessPoints

  • Bei der GPN5 wurden 4 Linksys-APs eingesetzt. einer aus dem Club, einer von Hannes, zwei von Ralf. Sie standen jeweils in den Vortragsräumen/Hackcentern.

Software

  • Adressierung
  • das Netzwerk war generell ein 23.42.0.0/16
  • .0.0 Adressen haben wir uns benutzt
  • die .1 .2 .3 wurden dann an die Besucher verteilt
  • Linuxrouter mit iptables
    • es wurde bis auf smpt nichts gefiltert
    • smtp wurde rejected, damit keine langen timeouts passieren
  • dns
    • 2 Nameserver mit Bind installiert, jeweils einmal Master und Slave fuer weniger Verwaltungsaufwand
    • gpn.entropia.de Zone fuer die interne Aufloesung
    • in-addr.arpa fuer reverse Aufloesung
  • globale IPv6 reverse-lookup Zonen
  • dhcp
    • failover-Konfiguration
    • grosse freie range(von der Anzahl her 3 C-Netze)

Intern-Wiki

  • leider fehlte auf der GPN5 eine entsprechende Kiste, weswegen die vorbereite Installation nicht genutzt wurde, da Kiste zu langsam
  • mrf hat auf einem root-server ein mediawiki hochgezogen