GPN:CARE

aus dem Wiki des Entropia e.V., CCC Karlsruhe
Version vom 23. Mai 2022, 17:03 Uhr von Uwap (Diskussion | Beiträge) (Typo fix in the english "your rights" section)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

English version is below

Die GPN ist eine Veranstaltung, bei der viele Menschen aufeinandertreffen. Menschen sind unterschiedlich. Um ein angenehmes Miteinander zu ermöglichen, freuen sich alle über respektvollen Umgang miteinander und gegenseitige Rücksichtnahme. Wir heißen euch willkommen, unabhängig von Geschlecht, Herkunft, sexueller Identität, Fähigkeiten, wie ihr ausseht oder welche Sprache ihr sprecht. Auf der GPN sollen alle willkommen sein, die die Grenzen Anderer achten.


Das CARE-Team – was ist das?

Chaos Awareness Response Entropians aka CARE.

Wir sind für euch da, wenn

  • ihr Belästigung oder Diskriminierung erlebt habt
  • eure persönlichen Grenzen missachtet wurden
  • ihr (akute oder strukturelle) Diskriminierung von anderen Teilnehmenden wahrnehmt
  • ihr euch unwohl fühlt
  • oder einfach eine Person zum Reden braucht.

Kontaktiert uns oder sprecht uns an. Ihr erkennt uns an unseren grünen Badges.

  • Telefon: +49721 266 767 113
  • DECT: 113
  • Twitter: Direktnachricht an @CareGpn
  • Mastodon: chaos.social/@caregpn

Der Ruheraum

Die GPN kann überwältigend und überfordernd sein. Für alle, die auf dieser Veranstaltung Ruhe brauchen, haben wir einen Ruheraum eingerichtet. Dort könnt ihr euch von den vielen Reizen erholen. Kontaktiert uns einfach wie oben beschrieben, und wir bringen euch zum Ruheraum. Wichtig: Dies ist ein Raum um eine Auszeit zu nehmen, nicht zum Schlafen. Die GPN erlaubt kein Schlafen auf dem Gelände.


Deine Rechte

Du hast das Recht, …

  • … hier zu sein, solange du rücksichtsvoll mit anderen umgehst und die Hackethik respektierst. Du musst weder löten noch unsere Nachbarn hacken können. Du bist willkommen.
  • … selbst zu bestimmen, wann, wo und von wem du fotografiert oder gefilmt werden willst.
  • … mit dem Namen angesprochen zu werden, mit dem du angesprochen werden möchtest. Du hast das Recht, dass das Pronomen für dich verwendet wird, das das richtige ist.
  • … in Ruhe gelassen zu werden.
  • … fair behandelt zu werden. Niemand hat das Recht, dir zu drohen oder dir Angst zu machen. Egal wie. Niemand darf dich erpressen, abwertend behandeln oder dir weh tun. Was für dich zu weit geht, bestimmst nur du selbst. Niemand sonst.
  • … selbst zu bestimmen, wie nahe dir jemand wann, wie und wo kommt. Niemand darf dich gegen deinen Willen berühren, massieren, streicheln, küssen oder dich drängen, das mit wem anders zu tun.
  • … „nein" zu sagen und dich zu wehren, wenn jemand deine Grenzen überschreitet, deine Gefühle oder die von anderen verletzt. Du kannst "nein" sagen mit Blicken, Worten oder durch deine Körperhaltung. Auch wenn du schon einmal "ja" gesagt hast.
  • … für dich und andere Unterstützung zu holen. Wenn du dich unwohl fühlst oder es dir schlecht geht, darfst du dir Hilfe holen.

Du findest Hilfe

  • beim CERT für deine Gesundheit: +49 721 266 767 112 | DECT: 112
  • bei der Security: +49 721 266 767 110 | DECT: 110
  • beim CARE-Team bei Diskriminierung, Konflikten oder wenn du einfach wen zum Reden oder deine Ruhe brauchst: +49 721 266 767 113 | DECT: 113
  • beim SchnOpC, wenn dein Kleinkind Bedürfnisse hat TEL: +49 721 266767 2229 | DECT: 2229/BABY) (Raum ist in der HfG im 1. OG)

Nach Amyna e.V., Institut zur Prävention sexuellen Missbrauchs und inspired by Geheimorga.

Be excellent to each other :)


Umgang mit Konflikten

Generell versuchen wir Konflikte wenn möglich durch Gespräche zu lösen. Wenn dies nicht möglich ist oder es schwerwiegender Konflikte sind, folgen wir der Verfahrensordnung der Schiedsstelle des CCC. Das Team der GPN-Schiedsstelle setzt sich dabei zusammen aus der Projektleitung sowie dem CARE-Team der GPN. Zusätzlich holen wir uns Rat bei Mitgliedern / Expert*innen der Schiedsstelle des CCC

Die Sanktionen, wie z.B. Hausverbot, werden dann von dem Veranstalter entsprechend der Empfehlungen der GPN-Schiedsstelle durchgesetzt.


Denkanstöße

DISKRIMINIERUNG

Rassismus, Antisemitismus, Sexismus, Homophobie, Transphobie, Interphobie und Behindertenfeindlichkeit haben auf der GPN keinen Platz.


AUTISMUS

Bitte fragt explizit nach, ob das okay ist, bevor ihr Menschen oder ihre Sachen anfasst. Insbesondere dann, wenn es den Personen gerade nicht gut geht. Achtet darauf, Ruhezonen und No-Foto-Areas einzuhalten.

Es kann sein, dass autistische Menschen in Krisensituationen nicht mehr sprechen können oder Sprache nicht mehr emotional konotieren können. Sollte jemand einen Meltdown - also einen emotionalen Ausbruch - erleben, könnt ihr das CARE-Team informieren.

Übrigens: Blickkontakt meiden, mit dem Oberkörper wippen, zappeln, mit einem Plüschtier kuscheln - das kann alles dabei helfen, dass Menschen euch besser zuhören können.


GENDERDIVERSITY

Das Chaos bzw. die Szene der Hacker\*innen ist ein bunter Haufen mit vielen verschiedenen Geschlechtsidentitäten oder auch ohne Geschlecht. Diese haben alle das Recht, akzeptiert zu werden. Benutzt Namen und Personalpronomen, die auf dem Badge stehen, oder fragt Personen, wie sie angesprochen werden möchten. Achja, und stellt bitte keine Fragen wie: „Bist du die ‚Freundin von #männlicherNerd‘?“


KINDER

Die GPN richtet sich an alle Altersgruppen. Verhaltet euch so, wie ihr es euch als Kind von älteren Menschen gewünscht habt. Lasst Kinder selber erforschen und auch Fehler machen. Kinder stellen Fragen, wenn sie etwas wissen wollen. Seid nicht belehrend und fragt das Kind und eventuell auch die Eltern, ob Hilfe erwünscht ist. Auch wenn ihr keine Zeit oder Lust habt, Fragen zu beantworten: Bleibt höflich und respektvoll.


KINK

Hier gilt in alle Richtungen die Grundregel der Rücksichtnahme und des Verständnisses. Fragt euch: Könnt ihr einem fünf-jährigen Mensch in altersgerechter Sprache erklären was ihr hier tut? Wenn die Antwort nein ist, spart es euch bis zuhause auf. Die GPN ist kein Ort zum Austausch von Körperflüssigkeiten. Lasst eure Geschlechtsteile und Nippel (auch männliche - aus Solidarität!) eingepackt und reibt sie nicht an Dingen oder Menschen . Bedenkt, dass manche Handlungen (z.B. Ohrfeigen, Haare ziehen, am Arm herumschleudern) auf Menschen angsteinflößend oder retraumatisierend wirken können und deswegen auf der GPN keinen Platz haben. Die GPN ist nicht primär ein Kinkevent - überlegt euch daher, in welchem Kontext Praktiken wie (Suspension) Bondage geschehen. Achtet auf Konsens, auch derer, die euch zufällig sehen könnten.


BEHINDERTE PERSONEN

Behinderte Menschen erleben im Alltag Barrieren, die die gesellschaftliche Teilhabe erschweren. Welche Barrieren das sind und ob sie ausgeglichen werden können, ist verschieden und nicht immer sichtbar - je nach Behinderung, Kontext und sozialem/körperlichen "Akkuzustand" der Person.

Behinderte Personen sind fast immer in der Lage, selbstbestimmt Hilfe einzufordern, wenn sie diese brauchen. Assistenz aufdrängen oder häufiges Nachfragen kann schnell nerven. Ungewollte Assistenz ist übergriffig. Und wenn jemand permanent auf Hilfe angewiesen ist, haben sie wahrscheinlich ihre qualifizierte Assistenz dabei.

Wenn ihr um Assistenz gebeten werdet, leistet nur das, was auch eingefordert wurde. Wenn ihr dabei potenzielle Grenzen überschreitet (Arm anfassen, Rucksack nehmen etc ...) sagt an, was ihr tut.

Nein heißt nein. Mitleid hat noch niemand geholfen.

Geht einfach davon aus, dass Behinderte erwachsen sind und ein selbstbestimmtes Leben führen.


BIPoC

Rassismus wird in keiner Form toleriert. Damit ist auch Alltagsrassismus gemeint: Fasst zum Beispiel niemanden ungefragt an, auch nicht wenn die Haare noch so schön aussehen. Auch die Frage „Und wo kommst du eigentlich her?“ bitte nicht stellen.




GPN CARE

GPN is a place where many different people come together. In order to have a pleasant gettogether, we must treat each other with respect and consideration. We want welcome you regardless of gender, nationality, sexual identity, (dis)abiliy, looks or tongue. Please do respect the boundaries of others!


The CARE Team - what is it?

Chaos Awareness Response Entropians aka CARE. We are here for you if

  • you have experienced harassment or discrimination
  • your personal boundaries have been violated
  • you have been subject to or witnessed (acute or structural) discrimination
  • you feel uncomfortable
  • you simply need a person to talk to.

Contact us or talk to us. You can recognize us by looking for the green badges.

  • Phone: +49721 266 767 113
  • DECT: 113
  • Twitter: direct message to @CareGpn
  • Mastodon: chaos.social/@caregpn


THE REST ROOM

GPN can be overwhelming. For those of you who need to rest at this event, we have set up a quiet room. There you can recover from all the input. Please contact us as described above, and we will take you there. Important: This is a room to take a brake for those who need it. It's not a place to sleep in. GPN does not allow sleeping on the premises.



YOUR RIGHTS

Everyone who is considerate and respects the hacker ethics of others has the right to be here. You don't have to be able to solder or hack our neighbors. You are welcome.

You have the right to choose when, where, and by whom you want to be photographed or filmed.

You have the right to be addressed by your chosen name of nick. You have the right to have to choose which pronouns should be used to refer to you.

You have the right to be left alone.

You have the right to be treated fairly. You have the absolute right not to be threatened or scared by others. No one may blackmail you, treat you without diginity, or hurt you. You have the right to decide on your own boundaries.

You have the right to decide for yourself when and how to be touched. No one may touch, massage, caress, kiss or urge you to touch somebody else without your consent.

You have the right to say "no" and fight back when someone violates your boundaries, hurts your feelings or those of others. You can say "no" with looks, words, or by your body posture. Even if you have said "yes" before.

You have the right to seek support for yourself and for somebody else. If you are uncomfortable or just feeling down, you have the right to get help.

You can find help here:

  • from the CERT for your health: +49 721 266 767 112 | DECT: 112
  • from Security: +49 721 266 767 110 | DECT: 110
  • to the CARE team in case of discrimination, conflicts or if you just need someone to talk to or need your peace: +49 721 266 767 113 | DECT: 113
  • for Toddler needs something -> SchnOpC (TEL: +49 721 266767 2229 | DECT: 2229/BABY) (Room is in the HfG 1. Floor)

According to Amyna e.V., Institute for the prevention of sexual abuse and inspired by Geheimorga.


DISCRIMINATION

Racism, antisemitism, sexism, homophobia, transphobia, inter-phobia, ableism have no place on the GPN.


AUTISM

Please explicitly ask if it is okay to touch someone else or their belongings. Especially if the other person is not feeling well. Be sure to observe quiet zones and no-photo areas.

Those on the autism spectrum may not be able to speak or add emotional content to their speech in crisis situations. Someone in a crisiisis might seem composed despite being extremely distressed. If you witness someone having a meltdown (an emotional outburst) you can inform the CARE team.

By the way: avoiding eye contact, rocking their upper body, fidgeting, cuddling with a stuffed animal - these can all help people listen to you better.

GENDER DIVERSITY

The chaos group and the larger hacker community are a diverse group with many different gender identities. Some even have no gender at all. They all have the right to be accepted. Use names and personal pronouns that are on the badge or ask people how they want to be addressed.

Oh, and please don't ask questions like, "Are you the 'girlfriend of #maleNerd'?"


CHILDREN

GPN is for all ages. Act like you would have wanted older people to act when you were a kid. Let kids explore for themselves and let them make mistakes. Children do ask questions when they want to know something. And ask the child, and possibly the parents, if help is needed. Ff you don't have time or feel like answering questions, please remain polite and respectful.

KINK

As always, the basic rules of consideration and understanding applies. Always ask yourself: Can you explain to a five-year-old in age-appropriate language what you are doing here? If the answer is no, save it until you get home. The venue is not a place to exchange bodily fluids. Leave your genitals and nipples (also male - out of solidarity!) wrapped up and don't rub them on things or people. Keep in mind that some kinks (e.g., slapping, hair pulling, arm flinging) can be scary or retraumatizing to some people and there is no place for this at the venue. GPN is not primarily a kink event - so consider the context in which practices like (suspension) bondage happen. Pay attention to consensus, also of those who might see you by chance.


DISABLED

Disabled people experience barriers in everyday life that make social participation difficult. What barriers are and whether they can be mitigated varies and isthey are not always visible - depending on the person's disability, context, and social/physical amount of engergy available to the invidividual.

Disabled persons are generally able to request assistance when and if they need it. Imposing assistance or offering it frequently can quickly become annoying. Unwanted assistance is a boundary violation. And if someone is permanently in need of assistance, they probably have their qualified assistant with them.

If your assistance is requested, only provide what has been asked for. If you need cross potential boundaries (touching arm, taking backpack, etc ...) indicate what you are doing.

No means no. Pity has never helped anyone.

And just assume that disabled people are adults and lead a self-determined life.


BIPoC

Racism is not tolerated in any form. This rule includes every-day racism: do not touch anyone's hair without consent. Also, please do not ask the question "And where are you from?