Feuerzangenbowle: Unterschied zwischen den Versionen

aus dem Wiki des Entropia e.V., CCC Karlsruhe
Zur Navigation springenZur Suche springen
Keine Bearbeitungszusammenfassung
Zeile 3: Zeile 3:
=== Wir brauchen: ===  
=== Wir brauchen: ===  
* die Bowle-Zutaten:
* die Bowle-Zutaten:
** Rotein, lieblich. Weine aus dem Balkan haben sich als schmackhaft, süffig, billig und (relativ) schädelfest erwiesen  
** Rotwein, lieblich. Weine aus dem Balkan haben sich als schmackhaft, süffig, billig und (relativ) schädelfest erwiesen  
** Rum, 54%, am besten Pott (ist halt sehr teuer), der Cabo Bay von Aldi geht aber auch, andere Sorten unbedingt vorher auf Geschmack testen
** Rum, 54%, am besten Pott (ist halt sehr teuer), der Cabo Bay von Aldi geht aber auch, andere Sorten unbedingt vorher auf Geschmack testen
** O-Saft, ohne Fruchtfleisch
** O-Saft, ohne Fruchtfleisch
** Zuckerhüte, Gewürze (ganze Nelken, Zimtstangen, Vanille oder Vaillinzucker)
** Zuckerhüte, Gewürze (ganze Nelken, Zimtstangen, Vanille oder Vaillinzucker)
* was zu Essen:
* was zum Essen:
** Brot und Schmalz  
** Brot und Schmalz  
** Kuchen, Spekulatius, Weihnachtsgebäck ...
** Kuchen, Spekulatius, Weihnachtsgebäck ...
Zeile 17: Zeile 17:
* ausreichende Anzahl Tassen
* ausreichende Anzahl Tassen
* nüchterne Person zum Heimfahren oder Schlafsack zum Übernachten
* nüchterne Person zum Heimfahren oder Schlafsack zum Übernachten


=== Rezept ===
=== Rezept ===

Version vom 17. Dezember 2007, 13:46 Uhr

Alle Jahre wieder ...

Wir brauchen:

  • die Bowle-Zutaten:
    • Rotwein, lieblich. Weine aus dem Balkan haben sich als schmackhaft, süffig, billig und (relativ) schädelfest erwiesen
    • Rum, 54%, am besten Pott (ist halt sehr teuer), der Cabo Bay von Aldi geht aber auch, andere Sorten unbedingt vorher auf Geschmack testen
    • O-Saft, ohne Fruchtfleisch
    • Zuckerhüte, Gewürze (ganze Nelken, Zimtstangen, Vanille oder Vaillinzucker)
  • was zum Essen:
    • Brot und Schmalz
    • Kuchen, Spekulatius, Weihnachtsgebäck ...
  • eine (portable) Herdplatte [hat Schwung]
  • eine Feuerzange + Topf (ideal sind ca. 4l Fassungsvermögen)
  • (optional) ein zweiter Topf zum Vorheizen für Dauerproduktion
  • eine Schöpfkelle
  • Streichhölzer oder Feuerzeug
  • ausreichende Anzahl Tassen
  • nüchterne Person zum Heimfahren oder Schlafsack zum Übernachten

Rezept

  • Zutaten für einen Topf (für 3 bis 4 Entropianer, Normalsterbliche trinken weniger)
    • 4 Flaschen Rotwein 0.7l oder 3 Flaschen 1l
    • 1/2l Orangensaft
    • 5 Nelken, 1 Zimtstange, Vanille (nach Geldbeutel) oder Vanillinzucker (1 oder 2 Päckchen)
    • 1 Zuckerhut
    • 2/3 bis 3/4 Flasche Rum 0.7l (gegen später dann auch eine ganze Flasche)
    • (optional) 1 Flasche weisser Sekt zum Ablöschen


  • Zubereitung
    1. Wein, O-Saft und Gewürze (Zimtstange brechen) in einem Topf erwärmen, aber nicht kochen
    2. Gemisch warmhalten (Herd oder kleiner Kocher), Zuckerhut über Topf befestigen, Rum drüber und losfackeln
    3. Je nach gewünschtem Alkoholgehalt Rum in geeigneter Menge reinkippen und abfackeln
    4. (optional) mit Sekt ablöschen
    5. Kurz unter Rühren (wg. des Zuckers am Boden) nochmal erwärmen
    6. Wegtrinken und noch eine machen ...
    7. Dazu kann man super Baguette mit Schmalz futtern