Elektronik-Einkaufsliste: Unterschied zwischen den Versionen

aus dem Wiki des Entropia e.V., CCC Karlsruhe
Wechseln zu:Navigation, Suche
K (Preise und Anzahlen eingefügt)
(alles schon gekaufte von der Liste entfernt)
Zeile 2: Zeile 2:
  
 
== Lötzeug ==
 
== Lötzeug ==
* 2x [http://www.reichelt.de/?ARTICLE=7809 Flussmittelstift] (je 8 Euro)
+
* ...
* 3x [http://www.reichelt.de/?ARTICLE=40412 bessere SMD-Pinzetten] (je 17 Euro; die sind aber wirklich gut)
 
* 1x [http://www.reichelt.de/?ARTICLE=87379 Lötdampfabsauger] (30 Euro)
 
* 3x [http://www.reichelt.de/?ARTICLE=87381 Lötspitzenreiniger] (je 4,50 Euro)
 
* 1x [http://www.zj-hobbyshop.de/loetstation-p-33.html weitere Lötstation (LS50-kompatibel)] (50 Euro)
 
* zum SMD entlöten evtl. 1x [http://www.reichelt.de/?ARTICLE=90922 das hier]; vor allem bei dem Preis... (10 Euro)
 
* 3x [http://www.reichelt.de/?ARTICLE=98862 Seitenschneider]; der aktuelle ist unbrauchbar (je 17 Euro)
 
  
 
== Messgeräte ==
 
== Messgeräte ==
* evtl. besseres Oszi (wird sowas ab und an mal an der Uni ausgemustert?)
 
* -> Zzt. günstig und ganz gut: http://www.progshop.com/versand/oszilloskope/Rigol-DS1052E.html lässt sich Hacken: http://mightyohm.com/blog/2010/03/rigol-ds1052e-50mhz-to-100mhz-scope-conversion/ (487 Euro)
 
 
* Logicanalyzer (soweit ich das mitbekommen hab, gibts da was mit 32 Kanäen für < 70 Euro)
 
* Logicanalyzer (soweit ich das mitbekommen hab, gibts da was mit 32 Kanäen für < 70 Euro)
  
Zeile 18: Zeile 10:
 
Ich werde irgendwann mal eine Bestandsaufnahme machen und dann hier alles eintragen, von dem ich der Meinung bin, dass man es häufiger für allerlei Projekte brauchen könnte. Weniger gebräuchliche Sachen für bestimmte Projekte sollte man eher erst dann kaufen, wenn man sie wirklich braucht. Generell ist bei weniger gebrächlichen Chips zu große Vorratshaltung eher schlecht, da der Kram verdammt schnell veraltet.
 
Ich werde irgendwann mal eine Bestandsaufnahme machen und dann hier alles eintragen, von dem ich der Meinung bin, dass man es häufiger für allerlei Projekte brauchen könnte. Weniger gebräuchliche Sachen für bestimmte Projekte sollte man eher erst dann kaufen, wenn man sie wirklich braucht. Generell ist bei weniger gebrächlichen Chips zu große Vorratshaltung eher schlecht, da der Kram verdammt schnell veraltet.
  
* NE555
 
* LM324
 
 
* diverse Kondensatoren
 
* diverse Kondensatoren
 
* evtl. noch einige Widerstandswerte
 
* evtl. noch einige Widerstandswerte
* Dioden (1N4148); sind noch genug da; für Drumpads benötigt
 
 
* Potis (10k oder 100k)
 
* Potis (10k oder 100k)
* ATMEGA88
 
* USB-Kabel und Buchsen
 
* evtl. noch LEDs
 
 
* ...
 
* ...
  

Version vom 18. August 2010, 21:32 Uhr

Hier sollen Vorschläge gesammelt werden, was man noch für die Elektronikecke gebrauchen könnte.

Lötzeug

  • ...

Messgeräte

  • Logicanalyzer (soweit ich das mitbekommen hab, gibts da was mit 32 Kanäen für < 70 Euro)

Bauteile

Ich werde irgendwann mal eine Bestandsaufnahme machen und dann hier alles eintragen, von dem ich der Meinung bin, dass man es häufiger für allerlei Projekte brauchen könnte. Weniger gebräuchliche Sachen für bestimmte Projekte sollte man eher erst dann kaufen, wenn man sie wirklich braucht. Generell ist bei weniger gebrächlichen Chips zu große Vorratshaltung eher schlecht, da der Kram verdammt schnell veraltet.

  • diverse Kondensatoren
  • evtl. noch einige Widerstandswerte
  • Potis (10k oder 100k)
  • ...

Entwicklungstools

  • AVR-Dragon (ca. 30 Euro); Debugger/Emulator für AVR/AVR32
  • LM3S6965 Ethernet Evaluation Board (enthält passenden JTAG-Adapter) Cortex-M3 mit interner Ethernet-PHY/-MAC